Cloud Telefonanlage

Das Telefon aus der Cloud: Ein Überblick

  • 23. März 2015
  • Cloud Telefonanlage
  • erstellt von Caroline Jürgens

Der Business Telefonanschluss kommt jetzt aus der Cloud!

Der ideale Telefonanschluss für Unternehmen ist mittlerweile eine virtuelle Telefonanlage. Diese gibt es passgenau für jede Unternehmensgröße.

Virtuelle Telefonanlagen, auch Telefonanlagen aus der Cloud genannt, haben viele Vorteile. Der größte Vorteil hierbei ist eine erhebliche Kosteneinsparung zur herkömmlichen Telefonanlage. Da die klassische Telefonanlage in der Regel als physische Hardware-Einheit im Unternehmen steht, ist die Wartung mit Kosten verbunden. Bei der virtuellen Telefonanlage hingegen fallen aufwendige Installationskosten weg, und das Unternehmen kann für jeden neuen Mitarbeiter flexibel weitere Rufnummern einrichten – ganz nach individuellem Bedarf. Bei der herkömmlichen Telefonanlage ist die Anzahl an Steckplätzen für neue Nebenstellen begrenzt.

Außerdem ist die virtuelle Telefonanlage nicht ortsgebunden. D.h., dass sie weltweit genutzt werden kann, vorausgesetzt es ist ein Internetanschluss verfügbar. Somit kann man nicht nur vom Büro aus, sondern auch flexibel vom Homeoffice oder auf Geschäftsreisen arbeiten.

Die einzige Voraussetzung für die Telefonanlage aus der Cloud ist eine Internetverbindung, denn virtuelle Telefonanlagen, die der Provider bereitstellt, sind IP-basiert. Diese sind als Software auf den Servern der Betreiber installiert. In den meisten Fällen stehen diese Server in großen, mehrfach redundanten und gesicherten Rechenzentren, die eine entsprechende Anbindung an das Internet bieten.

Die Business Telefonie kann meist zu Minutenpaketen oder Flatrates gebucht werden. Der Kunde kann sich also zwischen einer minutengenauen Abrechnung und einem Festpreispaket entscheiden, mit dem man unbegrenzt telefonieren kann.

Für größere Unternehmen wird ein SDSL (Symmetric Digital Subscriber Line) Anschluss empfohlen, der die gleiche Upload- und Download-Bandbreite hat. Für kleinere Unternehmen hingegen, reicht auch ein ADSL (Asymmetric Digital Subscriber Line) Anschluss aus. Generell gilt, dass für ein Telefonat etwa 100 KBit/s Bandbreite verfügbar sein sollten.

Nutzen kann man den virtuellen Telefonanschluss dann über VoIP-Telefone, sowie über das eigene Smartphone.