Datenschutzerklärung

Verlassen Sie sich darauf: Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst.

Datenschutzerklärung nach der DSGVO

I.    Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

fonial GmbH
Venloer Str. 47-53
50672 Köln
T +49 (0) 221 66 95 11 00
F +49 (0) 221 66 95 11 99
info@fonial.de
www.fonial.de

II.    Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

fonial GmbH
Datenschutzbeauftragter
Venloer Straße 47-53
50672 Köln

III.    Allgemeines zur Datenverarbeitung

1.    Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2.    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage. Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind. Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3.    Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Personenbezogene Daten können darüber hinaus gespeichert werden, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Die Daten werden auch dann gespeichert oder gelöscht, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung die weitere Speicherung erforderlich ist.

IV.    Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

1.    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.
Folgende Daten werden hierbei erhoben:

(1)    Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
(2)    Das Betriebssystem des Nutzers
(3)    Die IP-Adresse des Nutzers
(4)    Datum und Uhrzeit des Zugriffs
(5)    Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
(6)    Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

2.    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3.    Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4.    Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

5.    Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

V.    Verwendung von Cookies

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unsere Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.

Beim Aufruf unserer Website wird der Nutzer über die Verwendung von Cookies zu Analysezwecken informiert und seine Einwilligung zur Verarbeitung der in diesem Zusammenhang verwendeten personenbezogenen Daten eingeholt. In diesem Zusammenhang erfolgt auch ein Hinweis auf diese Datenschutzerklärung.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies zu Analysezwecken ist bei Vorliegen einer diesbezüglichen Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verwendung der Analyse-Cookies erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unserer Website und ihre Inhalte zu verbessern. Durch die Analyse-Cookies erfahren wir, wie die Website genutzt wird und können so unser Angebot stetig optimieren.

In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unserer Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

VI.    Newsletter

1.    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite besteht die Möglichkeit, kostenfreie Newsletter zu abonnieren. Dabei werden bei der Anmeldung zum Newsletter die Daten aus der Eingabemaske an uns übermittelt. Dabei handelt es sich mindestens um die E-Mail-Adresse.

(1)    Datum und Uhrzeit der Registrierung
(2)    Datum und Urzeit der Aktivierung nach dem Double-opt-in –Verfahren
(3)    IP-Adresse
(4)    E-Mail-Adress

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Für den Anmeldeprozess nutzen wir das sogenannte Double-Opt-In-Verfahren. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail, in der Sie zur Bestätigung Ihrer Anmeldung einen Link anklicken müssen. So verhindern wir, dass sich unbefugte Dritte unter Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse anmelden können. Wir protokollieren den Anmeldeprozess, um den Vorgang nachweisen zu können. Für den Versand der Newsletter setzen wir den Dienstleister CleverReach GmbH & Co. KG, Rastede, ein. Dieser erhält von uns die E-Mail-Adressen der Abonnenten und den jeweiligen Newslettertext für den Versand. CleverReach verarbeitet die Daten ausschließlich in Deutschland und Irland.

2.    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletters durch den Nutzer ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

3.    Zweck der Datenverarbeitung

Die Erhebung der E-Mail-Adresse des Nutzers dient dazu, den Newsletter zuzustellen.

Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse zu verhindern. Außerdem muss fonial dem Nutzer gegenüber gemäß Art 7 Abs. (1) DSGVO jederzeit nachweisen können, dass Sie in die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zweck des Newsletterversands eingewilligt haben.

4.    Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die Daten werden demnach solange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist. 

5.    Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Das Abonnement des Newsletters kann durch den betroffenen Nutzer jederzeit gekündigt werden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link.

VII.    Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

1.    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite sind für unterschiedliche Informationsbedürfnisse verschiedene Kontaktformulare vorhanden, die für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden können. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

Webseite Mindestangaben Optionale Eingaben
Diese Angaben sind Pflichtfelder für die Zwecke der Kontaktaufnahme Angaben, die der Nutzer freiwillig machen kann
Kundenanfragen E-Mail-Adresse, Name, Nachricht Thema, Kundennummer

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

(1)    Die IP-Adresse des Nutzers
(2)    Datum und Uhrzeit der Anfrage
(3)    Verwendeter Browser

Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

2.    Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3.    Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten. Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

4.    Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

5.    Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

Der Nutzer kann jederzeit seine Einwilligung widerrufen und der Verarbeitung seiner Daten widersprechen. Zu diesem Zweck kann er z.B. eine E-Mail schicken an info@fonial.de.

Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

VIII.    E-Commerce (Kundenkonto)

1.    Beschreibung und Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Sofern der Nutzer einen Telekommunikationsdienst bei uns bestellt, legt er ein Kundenkonto an. Das gilt auch für den kostenlosen Test. fonial erhebt und speichert im Konto des Kunden die vom Nutzer eingegebenen Daten zu Firma, Adresse, Name und Vorname des Bestellers, Rufnummer, E-Mail-Adresse, Bankverbindung (nicht im Testaccount), Adressnachweise (z.B. Handelsregistereintragung), Account-Daten (Anmeldedaten bestehend aus E-Mail-Adresse und einem von fonial generiertem Passwort) und das gewählte Produkt. fonial speichert ferner die Daten, die der Kunde nach eigenem Ermessen in seinem Kundenkonto hinterlegt. Dies sind: Name, Vorname, Rufnummer und E-Mail-Adresse seiner Ansprechpartner.

Soweit der Kunde die Übertragung bestehender Rufnummern wünscht, speichert das Kundenkonto der fonial auch die zu übertragenden Rufnummer(n). Nimmt der Kunden an der Aktion „Kunden werben Kunden“ teil, speichert die Plattform der fonial ferner den Namen des zu werbenden Unternehmers, dessen E-Mail-Adresse und die persönliche Nachricht, die Sie als Kunde verwenden.

Die bei der erstmaligen Anmeldung vom Nutzer eingetragenen Daten Firma, Adresse, Name und Vorname des Bestellers, Rufnummer, E-Mail-Adresse, Bankverbindung und Account-Daten nutzt fonial automatisch, um für den Kunden gleichzeitg ein Konto im Web-Shop anzulegen. Zum Web-Shop verweisen wir nach unten auf IX.

fonial speichert die Daten auf Servern der QSC AG oder der fonial jeweils in Rechenzentren der QSC in Deutschland. Mit der QSC AG hat fonial einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen.

2.    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlage für die Erhebung und Speicherung (inkl. der Übermittlung zur Speicherung) der Daten des Kunden sind §§ 95 und 96 Telekommunikationsgesetz (TKG) und Art 6 a) und b) und Art 28 DSGVO.

3.    Zweck der Datenverarbeitung

fonial nutzt die Daten, um den vom Kunden gewünschten Service bereit zu stellen und abzurechnen.

4.    Dauer der Speicherung

Daten des Nutzers werden für die Dauer des Angebotsprozesses und für die Dauer des Vertrages gespeichert. Endet das Vertragsverhältnis, werden Bestandsdaten (Kundendaten) gemäß § 95 Abs. (3) TKG mit Ablauf des auf die Beendigung folgenden Kalenderjahres gelöscht.

5.    Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer kann jederzeit seine Einwilligung widerrufen und der Verarbeitung seiner Daten widersprechen. Zu diesem Zweck kann er z.B. eine E-Mail schicken an info@fonial.de. Die Leistung kann in diesem Fall nicht weiter erbracht werden.

IX.    E-Commerce (Web-Shop)

1.    Beschreibung und Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Im Webshop der fonial können Sie Endgeräte, Servicepakete und einen individuellen, gesprochenen Anrufbeantwortertext ordern. Telefoniedienste können Sie in unserem Kundenkonto ordern (dazu oben unter VIII). Wir nutzen ein Shopsystem, das auf Rechnern der QSC AG, Köln, oder fonial in Rechenzentren der QSC AG installiert ist. Die Rechenzentren stehen ausnahmslos in Deutschland. Wir speichern die vom Besteller eingegebenen Daten zur bestellenden Firma, Kontaktperson, Rechnungs- und Lieferadresse, E-Mail-Adresse, Rufnummer (optional), Versandart und Zahlungsinformationen. Den Web-Shop können Sie nutzen, ohne sich als Kunde der fonial zu registrieren. Für die Abwicklung der Distribution setzen wir das Unternehmen Allnet GmbH, Germering, ein. Allnet erhält von uns Lieferdaten und die Endkundenrechnung zum Versand.     Bei Zahlung via PayPal werden Ihre Zahlungsdaten im Rahmen der Zahlungsabwicklung an die PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (nachfolgend "PayPal"), weitergeleitet. PayPal behält sich für die Zahlungsmethoden Kreditkarte via PayPal, Lastschrift via PayPal oder – falls angeboten - "Kauf auf Rechnung" via PayPal die Durchführung einer Bonitätsauskunft vor. Das Ergebnis der Bonitätsprüfung in Bezug auf die statistische Zahlungsausfallwahrscheinlichkeit verwendet PayPal zum Zwecke der Entscheidung über die Bereitstellung der jeweiligen Zahlungsmethode. Die Bonitätsauskunft kann Wahrscheinlichkeitswerte enthalten (sog. Score-Werte). Soweit Score-Werte in das Ergebnis der Bonitätsauskunft einfließen, haben diese ihre Grundlage in einem wissenschaftlich anerkannten mathematisch-statistischen Verfahren. In die Berechnung der Score-Werte fließen unter anderem Anschriftendaten ein. Weitere datenschutzrechtliche Informationen, unter anderem zu den verwendeten Auskunfteien, entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von PayPal: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full 

Die Voicedatei mit Ihrer individuellen Nachricht spricht eine Freiberuflerin mit Sitz in Deutschland. Sie erhält keinerlei personenbezogene Daten von uns. Allerdings kann die Nachricht des Bestellers (eine Textdatei) selbst personenbezogene Daten enthalten.

2.    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlage für die Erhebung und Speicherung der Daten des Kunden sind Art 6 a), b) und f) DSGVO. Der Ansagetext wird auf der Grundlage eines Auftragsverarbeitungsvertrages im Sinne des Art 28 DSGVO an die Subunternehmerin übermittelt.

3.    Zweck der Datenverarbeitung

fonial nutzt die Daten, um das vom Kunden gewählte Produkt bereit zu stellen und abzurechnen. Soweit personenbezogene Daten an das Distributions-Unternehmen gegeben werden, dient die Übermittlung ausschließlich dazu, IT-Komponenten und das Rechnungsschreiben an einen Kundenstandort zu versenden. Soweit fonial personenbezogene Daten einem Finanzdienstleister zur Verfügung stellt, dient dessen Verarbeitung der Daten der Begleichung der Rechnung in der vertraglich zwischen dem Kunden und uns vereinbarten Weise.

4.    Dauer der Speicherung

Daten des Nutzers werden für die Dauer des Angebotsprozesses und für die Dauer des Vertrages gespeichert. Endet das Vertragsverhältnis, werden Ihre Datenzum Ablauf der Verjährungsfrist gelöscht. Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt drei Jahre und beginnt mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch (z.B. der Vertrag) entstanden ist.

5.    Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer kann jederzeit seine Einwilligung widerrufen und der Verarbeitung seiner Daten widersprechen. Zu diesem Zweck kann er z.B. eine E-Mail schicken an info@fonial.de. Die Leistung kann in diesem Fall möglicherweise nicht erbracht werden.

X.    Gesetzliche Aufbewahrungspflichten

Soweit gesetzliche Aufbewahrungspflichten, insbesondere nach dem Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung, bestehen, werden Ihre personenbezogenen Daten nicht gelöscht. Ihre Daten werden bis zum Ablauf der Aufbewahrungsfrist gespeichert, sind aber gesperrt.

XI.    Websiteanalysedienste Google Analytics

1.    Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

fonial setzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) ein. Die Software setzt einen Cookie auf dem Rechner des Nutzers (zu Cookies verweisen wir auf Ziffer V). Werden Einzelseiten unserer Website aufgerufen, so werden folgende Daten gespeichert: IP-Adresse, gekürzt um die letzten 8 bit („IP-Anonymisierung“)

(1)    Herkunft (Land und Stadt)
(2)    Sprache
(3)    Betriebssystem
(4)    Gerät (PC, Tablet-PC oder Smartphone)
(5)    Browser und alle verwendeten Add-Ons
(6)    Auflösung des Computers
(7)    Besucherquelle (Facebook, Suchmaschine oder verweisende Webseite)
(8)    Heruntergeladene Dateien
(9)    Gesehene Videos
(10)    Angeklickte Werbebanner
(11)    Die Unterseiten, die von der aufgerufenen Webseite aus aufgerufen werden, oder andere Folgewebseite
(12)    Verweildauer auf der Webseite

Die durch das Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung des Onlineangebotes durch die Nutzer werden an Server von Google und dort gespeichert. Google verarbeitet diese Informationen gemäß einem Auftragsverarbeitungsvertrags im Auftrag der fonial.

fonial setzt Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein. Das bedeutet, die IP-Adresse der Nutzer wird von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der EU oder in anderen Vertragsstaaten des EWR gekürzt. Die Funktion zur IP-Anonymisierung in Analytics setzt bei Nutzer-IP-Adressen vom Typ IPv4 das letzte Oktett und bei IPv6-Adressen die letzten 80 Bits im Speicher auf null. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Die von dem Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active). https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).

1.    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Beim Aufruf unserer Website wird der Nutzer über die Verwendung von Cookies zu Analysezwecken informiert und seine Einwilligung zur Verarbeitung der in diesem Zusammen verwendeten personenbezogenen Daten eingeholt. In diesem Zusammenhang geben wir auch ein Hinweis auf diese Datenschutzerklärung. Rechtsgrundlagen sind Art 6 lit a) und Art 28 DSGVO.

2.    Zweck der Datenverarbeitung

Wir verwenden Google Analytics, um die Nutzung unseres Onlineangebotes durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten innerhalb dieses Onlineangebotes zusammenzustellen und um weitere mit der Nutzung dieses Onlineangebotes und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen der QSC gegenüber zu erbringen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Profile der Nutzer erstellt werden.

3.    Dauer der Speicherung

Die personenbezogenen Daten der Nutzer werden nach 14 Monaten gelöscht oder anonymisiert.

4.    Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Nutzer können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung ihrer Browser-Software verhindern; die Nutzer können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung des Onlineangebotes bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Weitere Informationen zur Datennutzung zu Werbezwecken durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten erfahren Sie auf den Webseiten von Google: www.google.com/intl/de/policies/privacy/partners/ („Datennutzung durch Google bei Ihrer Nutzung von Websites oder Apps unserer Partner“), www.google.com/policies/technologies/ads („Datennutzung zu Werbezwecken“), www.google.de/settings/ads („Informationen verwalten, die Google verwendet, um Ihnen Werbung einzublenden“) und www.google.com/ads/preferences/ („Bestimmen Sie, welche Werbung Google Ihnen zeigt“).

Außerdem (insbesondere für die Verwendung mobiler Endgeräte) können Sie auf den folgenden Link klicken, um die Aktivität von Google Analytics innerhalb dieser Website zukünftig zu verhindern:

Analytics-Opt-Out

Dabei wird ein Opt-Out-Cookie auf Ihrem Gerät abgelegt. Löschen Sie Ihre Cookies, müssen Sie diesen Link erneut klicken.

XII.    Google AdWords & Conversion Codes

1.    Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verwenden auf unseren Webseiten Cookies (zu Cookies verweisen wir auf Ziffer V), die die Remarketing- und Google AdWords- Funktionalität der Google Inc. („Google“) ermöglichen. Nutzern unserer Webseite wird auf diese Weise interessenbezogene Werbung online präsentiert: Auf den Seiten können dem Nutzer Werbeanzeigen präsentiert werden, die sich auf Inhalte beziehen, die der Nutzer zuvor auf anderen Websites aufgerufen hat, die ebenfalls die Remarketing Funktion von Google verwenden. Nach eigenen Angaben erhebt Google bei diesem Vorgang keine personenbezogenen Daten. Der Cookie sammelt ferner Informationen darüber, wie viele Nutzer durch eine Google-Anzeige auf unsere Webseiten gelangt sind (Conversion Cookie).

2.    Dauer der Speicherung

Der auf Ihrem Rechner gespeicherte Cookie verfällt nach 30 Tagen.

3.    Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie können die Remarketing-Funktionalität der Google deaktivieren, indem Sie die entsprechenden Einstellungen unter http://www.google.com/settings/ads vornehmen. Sie können den Einsatz von Cookies für nutzerbezogene Werbung deaktivieren, indem Sie den Anweisungen unter http://www.networkadvertising.org/managing/opt_out.asp folgen. Weiterführende Informationen zu Google Remarketing und die Datenschutzerklärung von Google können Sie einsehen unter: http://www.google.com/privacy/ads/.

Cookies für Conversion-Tracking können Sie deaktivieren, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen festlegen, dass Cookies von der entsprechenden Domain blockiert werden (Google AdWords): googleadservices.com

XIII.    intelliAd

1.    Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Diese Webseite benutzt den Webanalysedienst mit Bid-Management der intelliAd Media GmbH, Sendlinger Str. 7, 80331 München mit Rechenzentren ausschließlich in Deutschland. intelliAd erhebt durch Einsatz von Cookies ( dazu oben unter V) anonymisierte Nutzungsdaten, speichert diese, aggregiert sie und erstellt aus diesen Daten Nutzungsprofile. IP-Adressen werden beim Einsatz des intelliAd Trackings automatisch anonymisiert, womit der Personenbezug ausgeschlossen wird. Bei einer vierteiligen IP-Adresse wird das letzte Oktett automatisch durch die Zeichenfolge „123“ ersetzt. Somit wird gewährleistet, dass bei Einsicht in den Datenbestand ein Rückschluss auf die ursprüngliche IP-Adresse ausgeschlossen ist. Auf dieser Datenbasis sind rein statistische Auswertungen zulässig. Eine weitergehende Nutzung der reduzierten IP-Adressen erfolgt nicht. intelliAd verarbeitet die Daten im Auftrag der fonial auf der grundlage eines Auftragsverarbeitungsvertrages.

3.    Zweck der Datenverarbeitung

Zweck der Datenverarbeitung ist die Optimierung der Aussspielung von Anzeigenkampagnen bei Google.

4.    Dauer der Speicherung

Die Cookies sind aktiv, solange sie für unsere Aufzeichnungszwecke benötigt werden, maximal 100 Tage.

5.    Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben die Möglichkeit, der Verarbeitung Ihrer Nutzungsdaten zu widersprechen. Verwenden Sie hierzu die intelliAd Opt-Out Funktion https://login.intelliad.com/optout.php.

XIV.    Trusted Shop Gütesiegel

1.    Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Auf den Webseiten des Shops eingebunden ist das Gütesiegel der Trusted Shops GmbH, Subbelrather Str. 15C, 50823 Köln. Sie können bei Anklicken des Siegels das Zertifikat der fonial identifizieren und einzelne Kundenbewertungen lesen. fonial erhebt bei diesem Vorgang keine personenbezogene Daten des Nutzers. Beim Aufruf des Siegels erhebt Trusted Shops ein Server-Logfile des Zugriffvorgangs mit folgenden personenbezogenen Daten:

(1)    Datum und Uhrzeit
(2)    Referrer
(3)    IP-Adresse des Clients
(4)    User-Agent

Sofern der Nutzer beabsichtigt, sich bei trusted Shops zu registrieren, z.B. um dort ein Produkt zu beziehen, gelten die Datenschutzerklärungen der Trusted Shops, aktuell abrufbar unter https://www.trustedshops.de/impressum/. Sofen Sie eine Bewertung bei Trusted Shops abgeben, wird Ihre Bestellnummer bei fonial an Trusted Shops übermittelt, um Ihren Einkauf zu verifizieren. Die Zugriffsdaten werden nicht ausgewertet.

2.    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlage ist Art 6 lit f) DSGVO. Berechtigtes Interesse der fonial ist es, ihren Shop durch ein anerkanntes Unternehmen zertifizieren und durch Käufer bewerten zu lassen. Wegen der berechtigten Interessen der Trusted Shops wird auf die Ziffer 3 unten verwiesen.

3.    Zweck der Datenverarbeitung

Aus den Nutzungsdaten (Server Logfiles) werden keine Nutzungsprofile erstellt und keine Rückschlüsse auf die Person des Webseitenbesuchers gezogen. Diese Daten werden ausschließlich zur Sicherstellung eines störungsfreien Betriebs ausgewertet.

4.    Dauer der Speicherung

Die Daten des Server-Logfiles überschreibt Trusted Shops nach 7 Tagen.

5.    Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sofern Sie das Gütesiegel der Trusted Shops anklicken, werden die Daten erhoben und gespeichert wie oben beschrieben. Eine Widerspruchs oder Beseitungsungsmöglichkeit sieht der Vorgang nicht vor.

XV.    Adobe Type Kit

1.    Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Für die Darstellung des Website-Angebots nutzen wir einen Schrifttyp als Typekit-Dienst von Adobe. Im Zuge der Erbringung des Typekit-Diensts werden keine Cookies platziert oder verwendet, um den Schrifttyp bereitzustellen. Adobe kann dabei folgende Daten erheben:

(1)    Genutzter Schrifttyp
(2)    Referrer-URL (die Webseite, über die der Benutzer zur aktuellen Webseite bzw. Datei gekommen ist)
(3)    Operating System
(4)    Browser Version

2.    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Rechtsgrundlage ist Art. 6 f) DSGVO. Berechtigtes Interesse der Adobe ist es, eindeutige Daten über jeden Nutzungsvorgang zu Abrechnungszwecken zu erheben.

3.    Zweck der Datenverarbeitung

Auf Ziffer 2 wird verwiesen.

XVI.    Keine Social Media Plugins

Wir verwenden keinerlei Social Media Sharing Buttons oder sonstige Plugins von Social Media-Plattformen. Plugins können Interaktionselemente oder Inhalte (z.B. Videos, Grafiken oder Textbeiträge) darstellen und sind an den Logos ihrer Hersteller erkennbar (z.B. das weiße „f“ auf blauer Kachel für facebook). Eines der bekanntesten Sharing Buttons verbirgt sich zum Beispiel hinter den Begriffen „Like“, „Gefällt mir“ oder dem „Daumen hoch“-Zeichen von facebook.

Auf den Webseiten verlinken wir mit unserer Internet-Präsenz in verschiedenen Sozialen Medien. Für diese Plattformen gelten die dort veröffentlichten Datenschutzerklärungen.

XVII.    Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

1.    Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.
Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

(1)    die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
(2)    die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
(3)    die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
(4)    die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
(5)    das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
(6)    das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
(7)    alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
(8)    das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2.    Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3.    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

(1)    wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
(2)    die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
(3)    der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
(4)    wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden. Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4.    Recht auf Löschung

a)    Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

(1)    Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
(2)    Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
(3)    Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
(4)    Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
(5)    Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
(6)        Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b)    Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c)    Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

(1)    zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
(2)    zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
(3)    aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
(4)    für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
(5)    zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5.    Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6.    Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

(1)    die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
(2)    die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.
Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7.    Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8.    Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9.    Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.