VoIP

Apps von Cloud-Telefonie Anbietern

  • 24. April 2015
  • VoIP
  • erstellt von Caroline Jürgens

Was können die wirklich?

Viele Cloud-Telefonie-Anbieter haben mittlerweile auch ihre eigene App auf den Markt gebracht. Neben den Cloud-Telefonanlagen-Anbietern, gibt es auch freie Anbieter, die für alle Cloud-Telefonanlagen genutzt werden können. Alle Anbieter versprechen dasselbe: Kostenloses, unkompliziertes und sicheres Telefonieren über die Smartphone-App. Aber was taugen diese Apps wirklich?

Android-fähige Apps

Wir haben einige Android-fähige Apps getestet. Als erstes fällt auf, dass die App-Anbieter völlig unterschiedliche Datenvolumen aufweisen. Von nur 1MB bis über 30MB Datenvolumen gibt es alles auf dem Markt. Einfach heruntergeladen sind Sie alle und die meisten weisen auch ein schönes, einfaches Interface mit leichter Bedienung auf.

Apps von einigen Anbietern sind für das Betriebssystem von Apple (iOS) ausgelegt. Bei einem Android-Gerät können keine Einstellungen vorgenommen werden. Diese Apps sind somit leider nur für Apple-Nutzer brauchbar.

Allgemein lässt sich sagen, dass alle Anbieter folgende Funktionen aufweisen: Eine Favoritenliste, die Tastatur zum Wählen und Kontakte. Je nachdem wie ausgereift die App ist, gibt es auch noch Protokolle, Status, Konferenzen und Nachrichten.

Doch wie sieht es bei der Sprachqualität aus? War diese vor ein paar Jahren noch ungenügend, ist sie heutzutage schon um einiges besser, aber leider immer noch nicht perfekt. Man sollte sich somit nicht nur auf die App verlassen.

Fazit

Generell gilt: Als Zusatz sind die Apps definitiv ein Plus. Man sollte sich jedoch nicht nur auf die App als Softphone verlassen, da es gerade im Bereich der Gesprächsqualität noch Verbesserungsbedarf gibt. Einige Apps lassen Sich auf dem Smartphone verwalten, andere hingegen weisen nur Basis-Funktionen auf, die keine Telefonanlage ersetzen können. So müssen zumindest Konferenzschaltung und das Konfigurieren, wie z.B. Weiterleitungen gegeben sein.

Ausblick

In ein paar Jahren werden die Apps wahrscheinlich noch viel häufiger genutzt als heute und somit wird sich auch die Leistungsfähigkeit dieser Apps verbessern. Wer jetzt schon diesen Service nutzen möchte, muss aber bisher noch Kompromisse machen.

Android-Apps