App

Was ist eine App?

„App“ ist die Abkürzung für „Application Software“. Dabei handelt es sich um eine Anwendungssoftware oder ein Computerprogramm, das unterschiedliche Funktionen erfüllen kann. Eine App ist keine systemtechnische Anwendung, was bedeutet, dass das System auch ohne dieses Programm ordnungsgemäß arbeiten kann.

Mit einer App kann der Funktionsumfang eines Gerätes erweitert werden, weshalb diese auch als Zusatzprogramm bezeichnet wird. Als Beispiele für Apps können die Wecker-App, Navigations-App oder diverse Spiele-Apps angeführt werden.

Unterschiedliche Arten von Apps

Es gibt unterschiedliche Arten von Apps, die nicht immer vollkommen voneinander abzugrenzen sind. Im Folgenden sind native und Web-Apps gegenübergestellt.

Native Apps: Native Apps zeichnen sich dadurch aus, dass sie speziell an ein bestimmtes Betriebssystem (z.B. iOS, Android, Windows, etc.) angepasst sind. Native Apps können daher nur in dem jeweiligen System ausgeführt werden. Eine Native App ist im Grunde nichts anderes, als ein Anwendungsprogramm für das Smartphone bzw. den Tablet-PC.

Web-App: Eine Web-App ist vergleichbar mit einer Website, jedoch mit dem Unterschied, dass sie für die Darstellung auf dem Smartphone bzw. Tablet-PC optimiert wurde. Man spricht in diesem Fall auch von einer mobilen Version der Website. Eine Web App benötigt einen Browser zur Ausführung. Das bedeutet, dass die für die App nötige Software jedes Mal, wenn sie aufgerufen wird, auch aus dem Web geladen wird. Die Web-App hat den Vorteil, dass jedes mobile Endgerät, das über einen Browser verfügt, die App nutzen kann.

Woher kann man Apps beziehen?

Apps werden für gewöhnlich über die jeweilige Plattform des Anbieters zum Download bereitgestellt. Bei den Plattformen der verbreitetesten Anbieter handelt es sich für iPhones und iPads um den Apple App Store, bei einem mobilen Gerät mit einem Android-Betriebssystem um Google Play und bei Windows um Windows Market Place (Windows 7) bzw. Windows Phone Store (Windows 8). Plattformübergreifende Angebote können nur angewandt werden, wenn es das jeweilige Betriebssystem auch zulässt. Apps sind zumeist kostenlos. Die Mehrheit der kostenpflichte Apps befinden sich im unteren Preissegment.

Probleme mit Apps

Beim Herunterladen von Apps kann es passieren, dass Probleme, beispielsweise hinsichtlich des Datenschutzes, aufkommen. Aus diesem Grund sollten Sie, bevor Sie eine App herunterladen, immer prüfen, ob der Anbieter vertrauenswürdig ist. Einige Anwendungen greifen beispielsweise im Hintergrund auf Ihre Kontakte zu. Es lohnt sich zu überprüfen, welche Berechtigungen mit dem Download einer App zugesprochen werden. Weiterhin installieren manche Anwendungen zusätzlich Schadsoftware auf Ihrem Gerät, die dann sensible Daten abgreifen.

Bewerten Sie diesen Artikel

4.5 / 5

25 Besucher bewerten diesen Artikel durchschnittlich mit 4.5 von 5 Sternen.