0221 669 669 66

Sprachqualität

Die Sprachqualität Ihres Anschlusses hängt maßgeblich von der Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung ab. Für jedes aktive Telefongespräch werden 80-100 kBit/s im Up- und Downstream benötigt. Bei 5 Mitarbeitern benötigen Sie daher (nur für die Telefonie) eine Bandbreite von 0,5 MBit/s in beide Richtungen. Bedenken Sie, dass auch weitere Geräte einen Datenaufwand produzieren, beispielsweise durch Internetanwendungen oder den E-Mail-Austausch. Auch hierfür wird Bandbreite benötigt.

Um die Quelle einer etwaig niedrigen Sprachqualität zu finden, schließen Sie Ihr Endgerät direkt an Ihren Router an. Starten Sie danach Router und Endgeräte neu. Testen Sie nach dem Neustart erneut die Qualität der Sprachverbindung. 

Sollte das Audio Problem nach wie vor bestehen, so überprüfen Sie die Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung. Dies können Sie über http://speedtest.t-online.de/ realisieren. Dort wird ein so genannter „Ping“ abgesetzt. Mit dem Ping messen Sie die Antwortzeiten Ihrer Internetverbindung. Je niedriger diese Antwortzeit ist, desto besser. Testen Sie die Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung am besten einmal mit aktivem und einmal ohne aktives Telefonat.

Bitte beachten Sie, dass die Sprachqualität an einem Anruf vom / in das Mobilfunknetz leiden kann. Dies kann der Netzabdeckung des Gesprächspartners oder anderen Faktoren geschuldet sein.

Sollte die Sprachqualität weiterhin niedrig sein, so kontaktieren Sie bitte unseren Support, teilen Sie ihm die ausgegebenen Werte mit und geben Sie uns folgende Informationen:

Datum und Uhrzeit des Anrufs
Angerufene Rufnummer
Anrufende Rufnummer

Bitte seien Sie dabei so konkret wie möglich.

One-Way-Audio

Bei One-Way-Audio tritt das Problem auf, dass Ihr Gesprächspartner Sie am anderen Ende hören kann, Sie aber kein Audiosignal erhalten. Gehen Sie dabei bitte wie folgt vor:

  1. Überprüfen Sie Ihre Geräte zunächst auf Funktionstüchtigkeit. Schließen Sie offensichtliche Fehler aus. Dies können beispielsweise eine fehlende Stromversorgung oder Internetverbindung sein. Erwägen Sie einen Neustart Ihrer Geräte. Wie Sie den Neustart Ihrer spezifischen Geräte vollziehen, entnehmen Sie bitte Ihrem Gerätehandbuch.
  2. Überprüfen Sie zudem Ihre Geräte (IP-Endgeräte und Router) auf die Aktualität der jeweiligen Firmware. Ist diese nicht aktuell, so führen Sie ein Update durch. Folgen Sie dabei den Angaben Ihres Gerätehandbuchs. 
  3. Loggen Sie sich ggf. in Ihr fonial-Kundenkonto ein. Navigieren Sie zum Navigationspunkt "Telefonanlage" und wählen Sie "Ziele" aus. Überprüfen Sie in der Liste der angelegten Ziele, ob das IP-Endgerät, bei welchem das One-Way-Audio-Problem auftritt, "Online" ist. Ist es "Offline", so besteht die Möglichkeit, dass Ihr Telefon falsch konfiguriert wurde oder eine Störung der fonial Telefonanlage vorliegt. 
  4. Schauen Sie auf bitte auf der Startseite von der fonial Hilfe, ob eine Störung der fonial Telefonanlage vorliegt. Sofern der "System Status: Online" angegeben ist, liegt keine Störung vor). Ist dies der Fall, so haben Sie bitte ein wenig Geduld. Wir werden bereits auf Hochtouren an der Behebung der Störung arbeiten.
  5. Liegt keine Störung der fonial-Telefonanlage vor, so besteht die Möglichkeit, dass Ihr IP-Endgerät falsch konfiguriert wurde. Ist Ihr IP-Endgerät bei uns gelistet und besteht daher die Möglichkeit der Autoprovisionierung, so klicken Sie in der Tabelle auf "Bearbeiten" und aktivieren Sie in dem sich öffnenden Fenster die Auswahlbox "Vollautomatische Konfiguration aktivieren (empfohlen)". Nach dem Speichern wird Ihr IP-Endgerät von uns automatisch eingestellt. Ist dies bereits geschehen, treten jedoch trotzdem Probleme auf, so kontaktieren Sie bitte unseren Support.
  6. Ist Ihr IP-Endgerät nicht bei uns gelistet und besteht so nicht die Möglichkeit einer Autoprovisionierung, schauen Sie in den Einstellungen Ihres Telefons, ob diese korrekt sind. Hier erhalten Sie eine Hilfestellung zur manuellen Konfiguration ausgewählter IP-Telefone. Wählen Sie dazu in der Navigation den Hersteller Ihres Telefons aus und wählen Sie im Untermenü "Manuelle Konfiguration". Ist der Hersteller Ihres Telefons nicht aufgelistet, so ziehen Sie zur Fehlersuche und Konfiguration Ihr Benutzerhandbuch zu Rate.
  7. Eine weitere Möglichkeit der Problembehebung besteht darin, Port-Weiterleitungen einzustellen. So können Gespräche manuell direkt an das Endgerät weitergeleitet werden.

Verzögertes Audio-Signal

Verzögert sich das Audiosignal während des Telefonierens (Asynchronität), so beheben Sie dieses Problem wie folgt: 

  1. Verbinden Sie Ihr Endgerät direkt mit Ihrem Router und testen Sie das Audiosignal mit einem Telefonat.
  2. Besteht das Problem weiterhin, sollten Sie bei Ihrem Switch einen Neustart durchführen. Sollten Sie keinen Switch installiert haben oder das Problem trotz der vorherigen Maßnahme weiterhin bestehen, sollten Sie eine Port-Weiterleitungen einrichten.
  3. Starten Sie nach der Einrichtung der Port-Weiterleitung bitte Router und Endgeräte neu.
  4. Sollte dies das Problem der Asynchronität nach wie vor nicht beheben, so testen Sie den Betrieb Ihres Routers und der Telefonie in einem anderen Netzwerk. Eine weitere Möglichkeit besteht in der Nachfrage bei Ihrem Internetanbieter oder im Austausch des Routers.
  5. Sind all diese Maßnahmen vergebens, so kontaktieren Sie bitte unseren Support. 

Keine Tonübertragung

Wie ist das Problem einer fehlenden Tonübertragung zu lösen?

Grundvoraussetzung für ein funktionierendes Telefonat ist, dass Ihr Telefon korrekt im fonial Kundenkonto angelegt und eingerichtet ist. Das Ziel sollte in Ihrem Kundenkonto als "Online" hinterlegt sein. 

Können sich die Gesprächspartner trotz erfolgreichem Verbindungsaufbau auf beiden Seiten nicht hören, so prüfen Sie bitte die Funktionstüchtigkeit Ihres Telefonhörers. Nutzen Sie dazu den Lautsprecher Ihres jeweiligen Endgerätes und prüfen Sie, ob die Audio-Übertragung nun korrekt durchgeführt wird.

Haben Sie dies geprüft, können jedoch trotzdem keine Sprache übertragen, so wenden Sie sich bitte an den fonial Support.

Lautstärkenregelung

Verstehen Sie Ihren Gesprächspartner beim Telefonat nur schlecht bzw. sehr leise, so kann dies an der Lautstärkenregelung des Hörerlautsprechers liegen. Die Lautstärke Ihres Telefonhörers können Sie während des Telefonats mithilfe der Lautstärke-Taste Ihres AastraGigaset oder snom IP-Telefons regeln.

Beklagt sich Ihr Gesprächteilnehmer über eine zu geringe Lautstärke auf Ihrer Seite, liegt das Problem häufig an den Einstellungen des Mikrofons in Ihrem Telefonhörer. Bei snom IP-Telefonen können Sie die Empfindlichkeit des Mikrofons über die Administrations-Oberfläche erhöhen:

snom

snom Mikrofonempfindlichkeit erhöhen
  1. Bitte geben Sie zunächst die IP-Adresse Ihres snom Telefons in die Adresszeile Ihres Internet-Browsers ein, um auf die Administrations-Oberfläche zu gelangen.
  2. Klicken Sie dort in der linken Navigationsspalte auf "Erweitert".
  3. Wechseln Sie nun auf den Reiter "Audio".
  4. Wählen Sie im Punkt "Erhöhte Mikrofonempfindlichkeit" den Punkt "An" aus.
  5. Klicken Sie im Anschluss auf "Übernehmen", um die Einstellungen zu speichern. Erscheint im oberen Teil der Seite eine weitere Aufforderung zum Speichern Ihrer Eingabe, klicken Sie bitte auf "Speichern".