Technik

Alles zur Wahl des perfekten Headsets

  • 13. Juni 2016
  • Technik
  • erstellt von Natalia Szendzielorz

Welches Headset passt zu mir?

In Unternehmen, wo Telefonieren zum Tagesgeschäft gehört, sind Headsets kaum wegzudenken. Sie ermöglichen eine erhöhte Flexibilität während des Telefonierens, auf die keiner, der am Arbeitsplatz mehrere Stunden telefoniert, verzichten möchte. Doch Headset ist nicht gleich Headset: Nutzer wissen das passende Headset zu schätzen. Dabei sollte das Headset nicht nur kompatibel mit dem Endgerät sein, sondern auch optimal an Arbeitsumgebung und Nutzer angepasst sein. Unter Beachtung folgender Kriterien steht dem Kauf des optimalen Headsets nichts im Wege.

Arbeitsumgebung

Oft entscheidet die Arbeitsumgebung über Störgeräusche, die das laufende Telefongespräch schwieriger gestalten. Die Geräuschkulisse hängt meistens davon ab, wie viele Personen sich in einem Büroraum befinden bzw. ob es sich um ein Einzel-, Mehrpersonen- oder Großraumbüro handelt. Für eine nahtlose Kommunikation ohne Störgeräusche, ist die Abstimmung des Headsets mit der Arbeitsumgebung ausschlaggebend. Dementsprechend muss abgewogen werden, ob sich für die Arbeitsumgebung eher binaurale oder monaurale Lautsprecher eignen und welche Anforderungen das Mikrofon erfüllen muss.

Arbeitsalltag

Der Arbeitsalltag wird immer flexibler und der Begriff „Arbeitsplatz“ ist nicht mehr nur auf den Schreibtisch im Büro bezogen. Dank Digitalisierung und Cloud-Computing ist der Arbeitsplatz nicht nur der Schreibtisch im Büro, sondern als Laptop, Smartphone oder Tablet PCs, immer häufiger in der Tasche der Mitarbeiter. Somit umfasst der Begriff „Arbeitsplatz“ auch das Home Office, den Seminarraum im Hotel oder auch einen Tag unterwegs im Zug oder Auto. Beim Einsatz außerhalb des Arbeitsplatzes ohne stationärem IP-Telefon, bieten sich Headset-Lösungen für Laptop oder Smartphone bzw. Tablet PCs an. So kann bequem über das Softphone am PC oder Laptop telefoniert werden.

Meist ist auch innerhalb der Büroräume Flexibilität gefragt. Die Anforderungen variieren hier je nach Arbeitsalltag: Manche Mitarbeiter sind beim Telefonieren an Ihren Schreibtisch gebunden, während andere Kollegen oftmals zwischen unterschiedlichen Räumen hin und her wechseln müssen. An dieser Stelle stellt sich die Frage, ob dem schnurgebundenen doch ein schnurloses Headset vorgezogen werden sollte.

Kompatibilität

Nicht jedes Headset ist kompatibel mit jedem Endgerät. Nachdem geklärt wurde, welche Anforderungen das Headset in Bezug auf Arbeitsalltag und -umgebung erfüllen muss, geht es darum die technischen Eckdaten mit dem Endgerät abzustimmen. Hier stellt sich zunächst die Frage über welches Endgerät Sie telefonieren möchten. Wenn Sie das Headset an ein stationäres IP-Telefon angeschlossen werden soll, muss der Eingang am Endgerät mit dem Verdrahtungs-Code des Headsets kompatibel sein. Um die Kompatibilität mit einer Vielzahl von Endgeräten zu gewährleisten, bietet der Headset-Hersteller Jabra für seine Headsets ein austauschbares Verbindungskabel an. Möchten Sie das Headset an PC, Laptop oder mobilen Endgerät nutzen, achten Sie darauf, dass das Headset über ein USB-Anschluss verfügt. Wenn eine schnurlose Lösung bevorzugt wird, stehen zwei Alternativen zur Auswahl: DECT-Headset oder Headset mit Bluetooth-Schnittstelle. DECT-Headsets sind über eine am Endgerät angeschlossene Basisstation mit dem Endgerät verbunden und eignen sich dementsprechend für den stationären Gebrauch. Bluetooth-Headsets sind ideal für den mobilen Gebrauch mit Smartphone oder Laptop.

Schaubild zur Auswahl des perfekten Headsets