0221 669 669 66

Yealink SIP-T53W Einrichtung

Yealink SIP-T53W
Typ Tischtelefon
Stromversorgung PoE
SIP-Konten bis zu 12 SIP-Konten
BLF 8 Tasten, bis zu 21 Mal konfigurierbar
fonial Integration Autoprovisionierung
Information DECT-Funktion
  1. Display-Tasten: Kontext-sensitive Tasten je nach Display-Anzeige
  2. Ziffernblock
  3. Navigations-Tasten: In Listen naviegieren (oben/unten), sonst
    • oben: Anrufliste aufrufen
    • unten: Telefonbuch aufrufen
  1. Bestätigungs-Taste: Auswahl bestätigen
  2. Zurück-Taste: Exit-Funktion, Aktion ohne Änderung abbrechen
  3. Lautstärke-Taste: Im Gespräch Hörlautstärke, im Ruhemodus Klingelton anpassen
  4. Stummschalt-Taste: Mikrofon während des Gesprächs stumm schalten
  5. Headset-Taste: Gespräche über Headset ein/aus
  6. Mailbox-Taste: Abrufen von Mailbox-Nachrichten
  7. Wahlwiederholungs-Taste: Zuletzt gewählte Rufnummer aufrufen
  8. Freisprech-Taste: Freisprecher an/aus
  9. BLF-Tasten: frei-programmierbare Tasten
  10. Umschalt-Taste: verfügbare BLF-Tasten umblättern

Sie können Ihr Yealink SIP-T53W autoprovisionieren, sprich automatisch konfigiurieren lassen. Das bedeutet, dass das Telefon sich automatisch alle benötigten Einstellungen ziehen kann.

Legen Sie dazu Ihr IP-Telefon als Ziel an.

  1. Als Typ des Weiterleitungsziels wählen Sie bitte "IP-Endgerät" aus.
  2. Suchen Sie aus der Modell-Liste T53W aus.
  3. Hier können einen frei auswählbaren Namen eingeben.
  4. Geben Sie hier die MAC-Adresse Ihres IP-Telefons ein.

MAC-Adresse
Drücken Sie auf die OK-Taste. Es wird Ihnen nun die IP-Adresse und die MAC-Adresse Ihres Yealink SIP-T53W angezeigt.

  1. Hier können Sie Ihre Tastaturerweiterung auswählen, sofern Sie über eine verfügen.
  2. Wählen Sie die ausgehende Rufnummer.
  3. Geben Sie hier Ihre interne Durchwahl an.
  4. Aktivieren Sie die vollautomatische Konfiguration.
  5. Klicken Sie auf "Speichern".

Starten sie Ihr IP-Telefon neu, um die Konfiguration abzuschließen. Denken Sie daran Ihr Telefon mit einer Rufnummer zu verknüpfen, um die Telefonie zu nutzen.

Aus Sicherheitsgründen wird bei autoprovisionierten Endgeräten automatisch ein individuelles Passwort für die Einwahl auf die dministrationsoberfläche des Telefons gesetzt. Werksseitige Standard-Passwörter werden damit überschrieben.

Das bei der Autokonfiguration eingerichtete Passwort können Sie in den SIP-Benutzerdaten finden.

Für die manuelle Konfiguration Ihres Telefon benötigen Sie Ihre SIP-Benutzerdaten. Diese erhalten Sie, indem Sie Ihr IP-Telefon als Ziel anlegen.

Um Ihr Telefon manuelle konfigurieren zu können, müssen Sie die Administrationsoberfläche Ihres IP-Telefons aufrufen. Geben Sie dazu bitte die IP-Adresse Ihres Telefons in die Adresszeile des Webbrowers ein.

Um auf die Administrationsoberfläche zugreifen zu können, geben Sie bitte Folgendes ein:

  • Benutzername: admin
  • Passwort: admin

Hinweis
Sofern Sie Ihr Telefon schon mal autoprovisioniert haben lassen, entspricht das Endgerät-Passwort nicht mehr der Werkseinstellung, sprich es lautet nicht mehr "admin". Aus Sicherheitsgründen wird bei autoprovisionierten endgeräten automatisch ein Passwort erstellt, welches individuell ist und das werksseitige Standard-Passwort ersetzt. Dieses automatisch eingerichtete Passwort finden Sie in den SIP-Benutzerdaten.

  1. Navigieren Sie zu dem Menüpunkt "Konto" und dann zu dem Unterpunkt "Registrieren". Sie befinden sich nun in der manuelle Konfiguration Ihres IP-Telefons.
  2. Wechseln Sie unter "Leitung aktiv" auf aktiviert.
  3. Unter "Label" und "Anzeigename" können Sie beliebige Namen eintragen. 
  4. Tragen Sie unter "Registrierungsname" und "Benutzer-ID" den SIP-Benutzernamen aus Ihrem fonial Kundenkonto ein. 
  5. Das Passwort finden Sie unter ihren SIP-Benutzerdaten.
  6. Unter "Server Host" tragen die Server-URL aus Ihren SIP-Benutzerdaten ein: "sip.solucon.com". Tragen Sie bitte bei Port "0" ein.
  7. Bitte wechseln Sie hier zu "DNS-NAPTR".
  8. Bei “Ausgehenden Proxy-Server aktivieren“ wählen Sie bitte “An“ aus.
  9. Unter “Ausgehender Proxy-Server 1“ tragen Sie bitte die Proxy Server-URL aus Ihren SIP-Benutzerdaten nach dem Muster “proxyXX.sip.solucon.com“ ein. Außerdem tragen Sie bei Port "0" ein.
  10. In das Feld "Ausgehender Proxy-Server 2" tragen Sie bitte ebenfalls die Proxy Server-URL aus Ihren SIP-Benutzerdaten ein. Unter Port tragen Sie "0" ein.
  11. "NAT-Traversal“ stellen sie bitte auf “Deaktiviert“.
  12. Bestätigen Sie Ihre Einstellungen. Eventuell ist ein Neustart des Endgeräts nötig.

Das Yealink SIP-T53W bietet ein neues Feature. Mit diesem IP-Telefon können Sie nämlich neben der Internet-Telefonie zusätzlich auch die DECT-Telefonie nutzen. Für diese Funktion benötigen Sie sowohl ein DECT-Handset als auch ein DECT-Dongle.

Vorab stecken Sie den DECT Dongle in Ihr ein IP-Telefon ein. Es instaliert sich eine eigene Firmware. Sie müssen nun das DECT-Handset anbinden.

Folgen Sie dazu dieser Anleitung:

Sie befinden sich in der Administrationsoberfläche Ihres IP-Telefons. Navigieren Sie zu dem Menüpunkt "Konto" und wählen Sie anschließend "Registrieren" aus.

  1. Wählen Sie "Konto 2", um Ihr DECT-Handset anzubinden.
  2. Aktivieren Sie die Leitung.
  3. In die Felder "Label" und "Anzeigenamen" können Sie jeweils einen beliebigen Namen eintragen.
  4. In die Felder "Registrierungsname" und Benutzer-ID" tragen Sie bitte Ihren SIP-Benutzernamen aus Ihrem fonial Kundenkonto ein.
  5. Das Passwort finden Sie ebenfalls inIhren SIP-Benutzerdaten.
  6. Bei "SIP Server 1" geben Sie bitte unter "Server Host" die Server-URL aus Ihren SIP-Benutzerdaten ein: "sip.solucon.com". Tragen Sie bitte bei “Port“ einen freien Port ein.
  7. Bitte wechseln Sie hier zu "DNS-NAPTR".
  8. Bei “Outbound Proxy-Server aktivieren“ wählen Sie bitte “aktivieren“ aus.
  9. Unter “Outbound Proxy Server 1“ tragen Sie bitte die Proxy Server-URL aus Ihren SIP-Benutzerdaten nach dem Muster “proxyXX.sip.solucon.com“ ein. Außerdem tragen Sie bei “Port“ einen freien Port ein.
  10. Tragen Sie die Eingaben aus Punkt 9 auch hier ein.
  11. "NAT-Traversal“ stellen sie bitte auf “Deaktiviert“.
  12. Bestätigen Sie Ihre Einstellungen.
  1. Wählen Sie aus dem Menüpunkt "Einstellungen" den Menüpunkt "Wählplan".
  2. Klicken Sie auf "Regel für setzen".
  3. In das feld "Präfix" tragen Sie bitte Folgendes ein: ([1-9][0-9]{4,})
  4. Unter "Ersetzen" tragen Sie bitte die jenige Vorwahl ein. Z.B. handelt es sich bei der Kölner Vorwahl um 0221$1, bei der Berliner Vorwahl um 030$1.
  5. Wenn Sie die Vorwahl-Regel leitungsübergreifend nutzen möchten, lassen Sie das Feld "Konto" bitte frei. Wenn nicht, geben Sie hier die Leitung ein, für die automatische Vorwahl gelten soll.
  6. Durch das Klicken auf "Hinzufügen" speichern Sie Ihre Einstellungen ab.
  1. Wählen Sie den Menüpunkt "Einstellungen". Navigieren Sie danach zum Unterpunkt "Upgrade".
  2. Um Ihr Telefon auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen, klicken Sie bitte auf den Button "Auf Werkszustand zurücksetzen".

Mittels LDAP-Protokoll ist es möglich, dass Sie von allen Endgeräten aus auf ein gemeinsames, firmeninternes Telefonbuch zugreifen können. 

Hinterlegen Sie die gewünschten Kontakte im fonial Kundenkonto. Diese müssen Sie dann mit Ihren Telefonen synchronisieren. Eine Einrichtungsanleitung finden Sie im dazugehörigen Hilfeartikel.

Hilfeartikel Online-Telefonbuch (LDAP)