IP Telefonanlage

Sicherheit der virtuellen VoIP Telefonanlage

  • 14. Januar 2016
  • IP Telefonanlage
  • erstellt von Jennifer Klöckner

Wie sicher ist eine virtuelle Telefonanlage?

Anwendungen aus der Cloud erfreuen sich größter Beliebtheit. Doch vor allem in Deutschland ist die Sorge um die Sicherheit von Cloud-Diensten groß. Bei fonial kommt die Telefonanlage aus der Cloud und ist somit eine der Cloud-Anwendungen, die sich zunehmend verbreiten.

Was ist eine Cloud Telefonanlage?

Bei der Cloud Telefonanlage handelt es sich um ein Telefonie-Angebot, das die Dienste über das Internet realisiert. Sie erhalten eine online Rufnummer und telefonieren über Voice Over IP (VoIP), sind dabei jedoch an das Telefonnetz und alle relevanten Carrier angebunden. So ist die Erreichbarkeit weltweit, ob über Mobilfunk oder Festnetz, sichergestellt. Die Funktionen, die Telefonie und alles Weitere werden über das Internet über ein Rechenzentrum bereitgestellt. 

Sicherheit auf Provider-Seite

Die Sicherheit der Cloud-Telefonanlage wird Provider-seitig durch die Bereitstellung über redundant ausgelegte Rechenzentren gewahrt. Bei fonial erfolgt die Bereitstellung der virtuellen Telefonanlage über 3-fach geo-redundante Hochsicherheitsrechenzentren. Diese Art Rechenzentren bieten unter anderem Schutz vor Umwelteinflüssen und Zugriffen Dritter. Bei herkömmlichen, stationären Telefonanlagen, die im Unternehmen stehen, ist dieser hohe Schutz oft nicht gegeben oder nur sehr schwer und kapitalintensiv zu erreichen. Durch die redundante Auslegung ist Ihre VoIP Telefonanlage zudem ausfallsicher und hochverfügbar. Sollte eines der angeschlossenen Rechenzentren seinen Dienst nicht mehr zufriedenstellend aufrechterhalten können, so übernimmt ein anderes. Ihre Telefonanlage ist weiterhin funktionstüchtig und Sie bemerken die Umstellung zu einem anderen Rechenzentrum nicht. Zudem ist Ihre Cloud Telefonanlage durch das Hosting im Rechenzentrum ständig aktuell – auch ohne langfristige Wartungsverträge. Standards, wie Zertifizierungen, erhöhen das Vertrauen in die Sicherheit des Rechenzentrums und der virtuellen Telefonanlage.

Wie sicher ist IP Telefonie? 

VoIP Telefonie wird als mindestens genauso sicher, wie herkömmliche Telefonie angesehen. Natürlich müssen im Netzwerk des Kunden als auch im Rechenzentrum des Carriers entsprechende Vorkehrungen getroffen werden. Dabei besteht ein Angriffspunkt innerhalb eines Firmennetzwerks. Ist dieses nicht gesichert, so sind auch die Telefonate, wie auch der restliche Traffic, abzuhören. Gleiches gilt für Rechenzentren: Ein Angriff ist lediglich innerhalb des Rechenzentrums möglich. Bei Hochsicherheitsrechenzentren, die in der Regel Zertifizierungen aufweisen, ist dies höchst unwahrscheinlich. 

Weder ISDN- noch IP-Telefonie sind einhundertprozentig abhörsicher. Dazu wäre eine netzübergreifende Verschlüsselung notwendig. Sind in den Netzwerken jedoch die entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden, so ist ein Abhören der Telefonate nahezu unmöglich.

Was Sie für die Sicherheit Ihrer VoIP Telefonanlage tun können

Natürlich kann auch auf Kundenseite für eine erhöhte Sicherheit einer Cloud Telefonanlage gesorgt werden. Neben dem im vorherigen Abschnitt bereits genannten Sicherheitsvorkehrungen im Firmennetzwerk, die jedoch als obligatorisch angesehen werden können, gibt es grundlegende Verhaltensweisen, die eine missbräuchliche Nutzung der IP Telefonanlage verhindern helfen.

Dazu zählt ganz grundlegend, aber umso wichtiger, die Passwortsicherheit und der Passwortschutz. Um Neujahr 2016 ging es in der Technologie-Presse herum: Das beliebteste Passwort 2015 war „12345678“, dicht gefolgt von „password“. Das ist natürlich KEIN sicheres Passwort und sollten Sie sich jetzt ertappt fühlen: Einfach schnell ändern, es hat sicher noch keiner gemerkt. Ein sicheres Passwort für Ihre Internet Telefonanlage setzt sich aus mindestens 8 Zeichen zusammen und besteht aus beliebig vermischten Sonderzeichen, Groß- und Kleinbuchstaben sowie Zahlen. Vermeiden Sie unbedingt Begriffe aus dem Lexikon sowie (Geburts-)Daten, diese können von entsprechenden Programmen ganz einfach geknackt werden.

Nutzen Sie außerdem nicht ein Passwort für alle Ihre Internetdienste. Vergeben Sie bei der Anmeldung zu Ihrem Kundenkonto der fonial Cloud Telefonanlage bitte ein anderes Passwort, als für Ihren E-Mail-Client oder Ihr Online-Shopping-Konto. Natürlich sind so viele Passwörter nicht einfach zu merken. Passwortverwaltungsprogramme, wie 1Password, bündeln alle Ihre Passwörter verschlüsselt in einem Tresor und generieren für Sie sogar sehr kryptische und daher schwer zu entschlüsselnde Passwörter. Bitte verwenden Sie aber auch für Ihren Passwort-Tresor nicht das Passwort „12345678“. Ändern Sie Ihre Passwörter außerdem bestenfalls mehrmals pro Jahr.

Sie können Ihre Passwörter natürlich so kryptisch gestalten wie Sie möchten, ein Leck bleibt immer: Der Mensch. Passwörter sind natürlich schwer zu merken. Deshalb finden Sie gerne Platz auf kleinen Haftnotizzetteln, die gerne auch mal am Bildschirm des Büro-PCs kleben. Manchmal hat man sich auch einfach verquatscht und sein Passwort weitergegeben. Oder es war notwendig, um jemandem Zugang zu einem bestimmten System zu geben. Doch Achtung! Passwörter sollten in keinem Fall weitergegeben werden und schon gar nicht verschriftlich öffentlich zugänglich gemacht werden. Merken Sie sich Ihre Passwörter am besten mit Eselsbrücken. Sollten Sie Ihr Passwort dennoch einmal weiter gegeben haben oder haben Sie den Verdacht, dass jemand Zugang zu Ihrer VoIP Telefonanlage hat, der dies nicht haben sollte, so ändern Sie Ihr Passwort umgehend. So haben Sie auf Ihrer Seite alles für die Sicherheit der VoIP Telefonanlage getan.