VoIP

Lösung: Gesprächabbrüche bei der online Telefonanlage

  • 11. Juli 2015
  • VoIP
  • erstellt von Jennifer Klöckner

So lösen Sie Gesprächsabbrüche bei der online Telefonanlage

Gesprächsabbrüche bei der online Telefonanlage zählen zu den ärgerlichsten Problemen, die auftreten können. Wie Sie das Problem der Gesprächsabbrüche lösen können, erfahren Sie in diesem Artikel. 

Wieso treten Gesprächsabbrüche bei der online Telefonanlage auf? 

Gesprächsabbrüche treten meist auf, wenn nicht genügend Bandbreite für die Internettelefonie zur Verfügung steht.  Circa 100 kBit/s im Up- und Downstream sollten pro Telefonat reserviert werden, dies ist innerhalb von Quality-of-Service-Maßnahmen möglich. Daraus ergibt sich zudem die benötigte Bandbreite des Internetanschlusses: Neben den maximal möglichen Telefonaten, die die Mitarbeiter führen können, müssen auch andere Internetanwendungen in die Berechnung der benötigten Bandbreite für VoIP berücksichtigt werden. 

Beispiel: Haben Sie fünf Mitarbeiter, so benötigen Sie alleine für die Internettelefonie eine Bandbreite von 500 kBit/s im Up- und Download. Berücksichtigen Sie daher auch stets die Uploadrate, die Ihnen mit Ihrem Internetanschluss zur Verfügung steht. Hinzu kommen benötigte Bandbreiten für bspw. E-Mail-Verkehr, Browser-Programme etc.

Wie löse ich Gesprächsabbrüche bei der online Telefonanlage?

Testen Sie am besten Ihre Internetgeschwindigkeit, bevor Sie weitere Maßnahmen ergreifen. Dies können Sie im Internet bspw. unter speedtest.t-online.de tun. Testen Sie die Geschwindigkeit am besten mehrfach, je mit und ohne aktivem Telefonat. Sind die ausgegebenen Daten zufriedenstellend, können Sie Ihre IP-Endgeräte unmittelbar an Ihren Router anschließen und so Ihre online Telefonanlage erneut testen. Starten Sie vor dem Test die Geräte neu.

Ist auch hier keine Lösung für Gesprächsabbrüche bei Ihrer online Telefonanlage zu finden, so können Sie es mit einer Port-Weiterleitung, oder Port Forwarding, probieren. Beim Port Forwarding stellen Sie im Router eine direkte Verbindung zum dedizierten Endgerät her, sodass keine Verluste auftreten. Näheres zu Port Forwarding erfahren Sie in diesem Artikel.