17. März 2015     Erstellt von Caroline Jürgens     Virtuelle Telefonanlage

Flatrates bei der virtuellen Telefonanlage

Welche Flatrate Optionen gibt es bei der Telefonanlage aus der Cloud?

So wie bei herkömmlichen Telefonanschlüssen, wird bei einem VoIP Telefonanschluss ausgehende Telefonie berechnet. Schließlich kommt auch hier ein Anruf in das Telefonnetz zustande. Dabei gibt es, so wie bei anderen Festnetzanbietern, verschiedene Abrechnungsmodelle. Eine davon ist die minutengenaue Abrechnung der ausgehenden Verbindungen. Rufen Sie jemandem auf seinem Handy an, so zahlen Sie einen bestimmten Betrag pro Minute des Gesprächs. So geht es auch, wenn Sie jemanden auf einer Festnetznummer anrufen - meist sind letztere Gespräche, sofern Sie im eigenen Land bleiben, günstiger.

Alternativ zur minutengenauen Abrechnung gibt es bei vielen Cloud-Telefonanlagen die Variante einer Flatrate. Wenn Sie eine Flatrate für Ihre virtuelle Telefonanlage buchen möchten gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Flatrates: Sorgenlos ins deutsche Fest- und Mobilfunknetz telefonieren

flatrateZum einen ist eine klassische Festnetzflatrate möglich. Hier telefonieren Sie zu einem geringen monatlichen Festpreis unbegrenzt ins deutsche Festnetz. Diese Option ist bei fonial erhältlich und kostet monatlich 4 € (netto) pro aktiver Rufnummer. Telefonate in Mobilfunknetze oder ins Ausland werden jedoch per Minutenpreis abgerechnet. Neben der klassischen Festnetzflatrate gibt es auch die Möglichkeit einer Allnet-Flatrate, die das unbegrenzte Telefonieren ins deutsche Festnetz und in alle Mobilfunknetze, und somit für die meisten Firmen ein Rundum-Sorglos-Paket bietet - diese Option ist bei fonial für 9,90 € (netto) monatlich pro aktivierter Rufnummer buchbar. Sollte Ihre Firma allerdings eine erhöhte Auslandskorrespondenz aufweisen, gibt es bei einigen Anbietern zusätzlich auch noch die Wahl einer internationalen oder auch einer EU-Flatrate. Mit dieser Variante können Sie uneingeschränkt ins Ausland telefonieren – und das alles zu einem monatlichen Festpreis. Bei fonial werden diese Verbindungen minutengenau entsprechend der Verbindungsentgelte unserer Preisliste abgerechnet.

Bei fonial ist sind auch diese Flatrate-Optionen so flexibel, wie die ganze Telefonanlage. Merken Sie zum Beispiel in der Mitte des Monats, dass Ihr Telefonie-Volumen deutlich das übersteigt, das Sie sonst haben, so können Sie zur Sicherheit die Flatrate dazu buchen. Diese wird direkt aktiv und auf die folgenden Verbindungen angewendet. Natürlich zahlen Sie dann auch nur die anteilige Flatrategebühr. Andersherum funktioniert dies ähnlich: Merken Sie, dass Ihr Telefonievolumen nicht so hoch ist, wie angenommen und Sie mit der Flatrate draufzahlen würden, so können Sie diese jederzeit im Kundenkonto zur Deaktivierung vormerken. Zum Ende des Folgemonats wird die Flatrate dann gekündigt und fonial rechnet Ihre ausgehenden Verbindungen minutengenau ab. 

Mit dem EVN, der in Ihrem Kundenkonto einsehbar und stets aktuell ist, behalten Sie den Überblick über Ihr Telefonieaufkommen und können so fundiert entscheiden, ob die Flatrate für Sie gerade Sinn macht.

Trunking-Flatrates: Minutentarife für jeden Bedarf

Auch im Trunking können Sie Flatrates buchen. Diese nennen sich hier "Minutenpaket" und sind im fonial Trunk VARIO buchbar. Damit erhalten Sie, nach gewählter Option, eine bestimmte Anzahl an Festnetz- und Mobilfunkminuten zu einem Festpreis. Alle darüber hinausgehenden Verbindungen werden minutengenau (bzw. in den größeren Volumentarifen mit Mindestumsatz sekundengenau) nach unserer Trunking-Preisliste abgerechnet. 

Welche Variante für Ihr Unternehmen die passende ist, liegt komplett an Ihrem individuellen Telefonverhalten. So gibt es auch die Möglichkeit von der einen in die andere Flatrate zu wechseln, sollte sich Ihr Telefonverhalten ändern - ganz nach Ihrem persönlichen Bedarf.

Flatrates bei der virtuellen Telefonanlage 

Cloud mit Pfeilen zum Mobilfunknetz, Festnetz und International

Ähnliche Artikel