DECT-Handset

Was ist ein DECT-Handset?

Unter DECT-Handset versteht man ein mobiles Telefon, welches über den Funkstandard DECT funktioniert. Das bedeutet, dass hier keine Kabelbindung erforderlich ist, sondern dass die Telefonie über Funk übertragen wird.

Einsatzgebiete von DECT-Handsets

DECT-Handset-Geräte arbeiten verbindungsorientiert und ist in erster Linie für picozellulare Telefonie innerhalb von Gebäuden ausgelegt. Innerhalb von Gebäuden kann eine Reichweite bzw. ein Zellradius von 30 bis 50 Metern erreicht werden, im Freien sogar bis zu 300 Metern. Es ist eine maximale Ausgangsleistung von 250mW erlaubt; trotzdem ist durch den Einsatz von Richtantennen und Repeatern eine Reichweite von einigen Kilometern möglich.

Mobilitätseigenschaften von DECT-Handsets

Mit DECT ist ein Wechsel der Basisstation innerhalb eines mehrzelligen Funknetzes durch die Weiterleitung an eine andere Zelle (automatisches Handover) möglich. Langfristige Mobilität erfolgt durch das Einbuchen in ein fremdes Netz (automatisches Roaming). Alternativ ist auch manuelles Einbuchen an einer anderen Basisstation oder in einem anderen Basisnetzwerk möglich. Die Mobilitätseigenschaften variieren je nach Endgerät und müssen somit durch typbedingte Vorkehrungen eingestellt werden. Ebenfalls unterscheiden sich die Eigenschaften zur Datenübertragung je nach DECT-Endgerät und Gerätefamilie mit dessen jeweiligen Standards.

Bewerten Sie diesen Artikel

4.3 / 5

3 Besucher bewerten diesen Artikel durchschnittlich mit 4.3 von 5 Sternen.