VoIP

Voice over IP (VoIP)

  • 19. Januar 2015
  • VoIP
  • erstellt von Wolfram Lüders

Die Zukunft der Telefonie

Der Begriff Voice over IP oder auch IP-Telefonie (Abkürzung für Internet-Protokoll-Telefonie) bezeichnet die Sprachübertragung über das Internet und wird umgangssprachlich auch als "Internet-Telefonie" bezeichnet. VoIP ist auf dem Weg, Standard in der Telefonie zu werden und ersetzt zunehmend die alten ISDN-Anschlüsse. Der Grund hierfür liegt vor allem in den deutlich geringeren Betriebskosten, die aus dem Wegfall der Pflege eines separaten Telefonnetzes resultieren.

Mit einem VoIP-fähigen Gerät, etwa einem Softphone, einem IP-fähigen Telefon (z.B. von snom oder Gigaset), mittels eines Adapters  (z.B. von Patton) oder aber über einen VoIP-Router (wie die Fritz-Box)  kann man dabei - wie auch schon früher - jede beliebige Rufnummer weltweit anrufen und von dieser angerufen werden.

Daneben bringt die Nutzung des Voice over Internet Protokolls zahlreiche neue Anwendungen mit sich, die einen Mehrwert gegenüber der herkömmlichen Telefonie bedeuten. Durch die Zusammenführung von Telefon- und Datenverkehr ist so genanntes „Unified Messaging“ möglich So können etwa im Rahmen einer virtuellen Telefonanlage Email und Faxe, aber auch Sprachnachrichten zukünftig in einem gemeinsamen Posteingang verwaltet werden.

Auch die virtuelle Telefonanlage von fonial bietet u.a. diese Funktionen. Hierbei ist es möglich, weltweit über das Internet mit seiner eigenen Rufnummer und damit zum Ortsnetztarif zu telefonieren.