0221 669 669 66

FritzBox: Telefonie einrichten

Die folgenden Anleitungen geben einen Überblick darüber, wie Sie die zu Ihrem DSL-Anschluss gehörige Telefonie einrichten können. Sie erhalten zudem Anleitungen zu verschiedenen Anwendungskonstellationen und worauf Sie dabei achten müssen.

Telefonie einrichten

Haben Sie Telefonie zu Ihrem DSL-Anschluss gebucht, so müssen Sie die Rufnummer und das Endgerät zusätzlich konfigurieren. Das können Sie entweder über den fonial Einrichtungsassistenten oder Sie legen das Telefon manuell als Ziel in Ihrem fonial Kundenkonto an.

Nutzen Sie den fonial Einrichtungsassistenten, um Schritt für Schritt die wichtigsten Einstellungen zu treffen und schnell lostelefonieren zu können. Um dorthin zu gelangen, loggen Sie sich in Ihrem fonial Kundenkonto ein.

Sobald Ihre Rufnummer im Kundenkonto bereitsteht, erhalten Sie einen Hinweis zum fonial Einrichtungsassistenten.

  1. Klicken Sie auf "Jetzt starten", um mit der Einrichtung zu beginnen.

Haben Sie das Hinweisfenster bereits geschlossen, so können Sie den Einrichtungsassistenten jederzeit wieder aufrufen.

  1. Klicken Sie dazu auf die Verlinkung in der rechten Spalte des Kundenkontos.
  1.  Es erscheint ein Hinweis zum Einrichtungsassistenten mit weiteren Informationen. Klicken Sie bitte nach dem Lesen auf "Weiter".

Legen Sie zunächst eine Ansage an. Mit dieser Ansage wird ein Anrufbeantworter erstellt, damit Sie keine wichtigen Anrufe verpassen.

Sie können nun eine neue Ansage mit einer Ihrer Audio-Dateien von Ihrem Computer erstellen, eine bestehende Ansage auswählen oder ohne Ansage fortfahren.

  1. Möchten Sie eine neue Ansage anlegen, so geben Sie zunächst einen Namen für die Ansage ein.
  2. Klicken Sie auf "Datei auswählen", um Ihre Ansage als Audio-Datei von Ihrem Rechner hochzuladen.
  3. Möchten Sie keine neue Ansage anlegen, sondern eine bestehende Ansage verwenden, so wählen Sie diese Option aus. fonial stellt Ihnen eine Auswahl von Standard-Ansagen zur Verfügung, die Sie gerne nutzen und in diesem Bereich auswählen können.
  4. Möchten Sie keine Ansage verwenden, so wählen Sie diese Option aus. In diesem Fall wird keine Mailbox für Sie angelegt.
  5. Klicken Sie im Anschluss auf "Speichern und weiter".

Legen Sie nun Ihr Telefon an. In der fonial Telefonanlage werden Telefone sowie Anrufbeantworter "Ziel" genannt.

  1. In der Liste finden Sie eine Reihe Modellnamen von IP-Endgeräten. Wählen Sie in diesem Fall "Anderer Hersteller" aus.
  2. Tragen Sie in diesem Feld einen Namen für Ihr Telefon ein. Dieser kann beliebig sein.
  3. Geben Sie hier eine interne Durchwahl ein. Wenn Sie noch weitere Telefone anlegen, können Sie sich mit dieser Nummer untereinander erreichen. Die Zahl sollte 2- oder 3-stellig sein.
  4. Klicken Sie auf "Speichern und weiter".

Nun müssen Sie Ihre Rufnummer einrichten, damit diese Ihre Anrufe an Ihr Telefon weitergeben kann.

  1. Klicken Sie auf das grüne Symbol, um die Rufnummer zu aktivieren.
  1. Bestätigen Sie die Aktivierung der Rufnummer, in dem Sie auf "Rufnummer jetzt kostenpflichtig aktivieren" klicken.
  2. Wählen Sie Ihre soeben aktivierte Rufnummer als ausgehende Rufnummer aus, damit diese beim Anrufer angezeigt wird. Alternativ können Sie über die Dropdown-Liste die Rufnummernunterdrückung auswählen, sodass Sie anonym rausrufen.
  3. Wählen Sie Ihr eben angelegtes Telefon als "Weiterleitungsziel" aus.

    Hinweis: Möchten Sie zusätzlich einen Anrufbeantworter aktivieren, so klicken Sie auf das +-Zeichen. Wählen Sie die Mailbox aus und stellen Sie die Zeitspanne ein, für die Ihr Telefon klingeln soll, bis der Anrufbeantworter abhebt. In unserer Online-Hilfe finden Sie weitere Informationen zu den Einrichtungsmöglichkeiten Ihrer Rufnummer.
     
  4. Klicken Sie auf "Speichern und weiter".
  1. Klicken Sie auf "Administrator einrichten", um die Telefonie für sich selbst zu aktivieren.
  2. Klicken Sie auf "Speichern und weiter".

Sie erhalten nun die Zusammenfassung Ihrer Konfiguration. Ist alles korrekt, so klicken Sie auf "Einrichtung speichern und abschließen".

Sie erhalten nun eine Erfolgsmeldung für die Einrichtung.

Nun müssen Sie Ihr Telefon mit Ihrem Router verbinden und mit den Nutzerdaten von fonial einrichten.

Die Nutzerdaten erhalten Sie mit einem Klick auf "Benutzerdaten SIP-Konto".

Tragen Sie diese Daten an die erforderlichen Stellen in Ihrem Router ein.

  1. Rufen Sie bitte die Administrator-Oberfläche Ihrer FritzBox auf, indem Sie entweder "fritz.box/" oder die IP-Adresse in die Adresszeile Ihres Browsers eingeben. Geben Sie nun Ihr Kennwort ein und klicken anschließend auf "Anmelden".
  1. In der Navigationsleiste klicken Sie unter dem Punkt "Telefonie" auf "Eigene Rufnummern".
  2. Klicken Sie auf "Neue Rufnummer", um eine oder mehrere Rufnummern anzulegen.
  1. Wählen Sie als Telefonie Anbieter "anderer Anbieter" aus.
  2. Geben Sie hier Ihre fonial-Rufnummer inklusive Vorwahl ein.
  3. Geben Sie hier die Rufnummer aus Schritt 5 ohne Vorwahl ein.
  4. Kopieren Sie in das Feld „Benutzername“ den SIP-Benutzernamen aus dem eben angelegten Ziel aus ihrem fonial Kundenkonto an.
  5. In dem Feld „Authentifizierungsname“ geben Sie erneut Ihren Benutzernamen aus dem Feld darüber ein.
  6. Kopieren Sie in das Feld „Kennwort“ das Passwort aus Ihren SIP-Benutzerdaten.
  7. Vervollständigen Sie das Feld „Registrar“ mit dem Registrar aus Ihren Benutzerdaten. Dieser ist sip.plusnet.de.
  8. In Ihren SIP-Benutzerdaten wird Ihnen eine Proxy-URL angezeigt. Tragen Sie diese in das Feld „Proxy-Server“ ein.
  9. Unter DTMF-Übertragung wählen Sie bitte „Automatisch“ aus.
  10. Setzen Sie unter den weiteren Einstellungen lediglich einen Haken unter „Anmeldung immer über eine Internetverbindung“.
  11. Scrollen Sie herunter und klicken Sie nun auf "Weiter" um fortzufahren.
  1. Sie erhalten einen Überblick über die eingegebenen Daten. Setzen Sie einen Haken bei „Einrichtung der Rufnummer nach dem „Übernehmen“ prüfen“.
  2. Klicken Sie anschließend auf „Weiter“.
  1. Im Anschluss werden Ihre Anmeldedaten geprüft. Warten Sie, bis der Balken unter Ihren Daten grün erscheint und klicken Sie anschließend auf „Weiter“.
  1. In der Rufnummerliste sehen Sie nun die eingerichtete Rufnummer. Der grüne Kreis signalisiert, dass die Rufnummer aktiv ist.
  2. Sofern Sie weitere Rufnummern auf Ihrer FritzBox hinterlegen möchten, klicken Sie bitte auf "Neue Rufnummer". Führen Sie die Schritte 3-17 erneut für die zweite Rufnummer und das zweite angelegte Ziel durch. Achten Sie dabei darauf, nun die SIP Zugangsdaten aus dem zweiten Ziel des Kundenkontos zu verwenden! Wenn Sie mehr als zwei fonial-Rufnummern in der Fritz!Box nutzen möchten, wiederholen Sie diese Schritte entsprechend.
  1. Wählen Sie nun im Menüpunkt "Telefonie" den Punkt "Telefoniegeräte" aus.
  2. Wählen Sie bei einem Ihrer angeschlossenen Endgeräten das Stiftsymbol aus.
  1. Wählen Sie als ausgehende Rufnummer für das Telefoniegerät eine der eben angelegten Rufnummern.
  2. Legen Sie fest, welche Rufnummer auf welchen Geräten klingeln soll.
  3. Bestätigen Sie die Angaben mit OK.
  1. Wechseln Sie über die drei Punkte am oberen, rechten Bildschirmrand in den erweiterten Modus der FritzBox.

Gehen Sie zurück zum Punkt „Eigene Rufnummern“ und klicken Sie auf den Tab „Anschlusseinstellungen“.

  1. Hier können Sie Angaben zu Ihrem Standort machen. Die Ortvorwahl lassen Sie bitte frei.
  2. Hier können Sie die ausgehende Rufnummer für die Telefoniegeräte festlegen, für die noch keine individuelle ausgehende Rufnummer gesetzt wurde.
  3. Hier setzten Sie bitte kein Häkchen.
  4. Diese Angabe bestätigen Sie bitte mit einem Häkchen.
  1. Klicken Sie auf das Aufklappmenü "Verbindungseinstellungen ändern".
  2. Setzen Sie ein Häkchen bei "Faxübertragung auch mit T.38".
  3. Bestätigen Sie den Punkt "Portweiterleitung des Internet-Routers für Telefonie aktiv halten" mit einem Häkchen.
  4. Wählen Sie hier aus den mögichen Auswahlmöglichkeiten unbedingt 30 Sekunden aus.
  5. Wichtig: Insbesondere bei Fritzboxen an Kabelanschlüssen finden Sie den Haken "Für Internettelefonie eine separate Verbindung nutzen (PVC)" gesetzt. Bitte beachten Sie, dass diese Option unbedingt deaktiviert sein muss, so, wie es im beigefügten Screenshot zu sehen ist.
  6. Schließen Sie den Vorgang ab, indem Sie auf "Übernehmen" klicken.

Die Konfiguration der FritzBox ist abgeschlossen. Sie können nun telefonieren.

Telefonie an der FritzBox verwenden

Im folgenden Abschnitt erhalten Sie einen Überblick über verschiedene Anwendungskonstellationen Ihrer Telefonie und was Sie dabei jeweils beachten müssen.

Hinweis: Wenn Sie Ihr Schnurlos-Telefon mit Ihrem Router verbinden wollen müssen Sie beachten, dass Ihr Telefon (DECT-Handset) den DECT-Funkstandard unterstützt und Ihr Router eine eingebaute DECT-Basisstation / Telefonanlage besitzt.

Dazu folgen Sie den oben beschriebenen Anleitungen:

  1. Zunächst müssen Sie Ihr Telefon im fonial Kundenkonto einrichten. Folgen Sie dazu der Anleitung oben unter "Vorarbeiten im fonial Kundenkonto".
  2. Anschließend können Sie die Einrichtung des Telefons auf Ihrer FritzBox durchführen. Folgen Sie dazu den Anleitungen unter "Einrichtung in der FritzBox".

Um Ihr kabelgebundenes (Analog-)Telefon über Ihren Router zu betreiben, folgen Sie den oben beschriebenen Anleitungen:

  1. Zunächst müssen Sie Ihr Telefon im fonial Kundenkonto einrichten, wie oben unter "Vorarbeiten im fonial Kundenkonto beschrieben".
  2. Anschließend können Sie die Einrichtung des Telefons auf Ihrer FritzBox durchführen. Dazu folgen Sie der Anleitung unter "Einrichtung in der FritzBox".

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Ihr Router eine eingebaute Telefonfunktion besitzen muss.

Hinweis: Möchten Sie Ihr Telefon über ein Netzwerkkabel anschließen, so muss das Endgerät eingerichtet werden, nicht die Telefonie in der FritzBox.

Dazu müssen Sie in einem ersten Schritt im fonial Kundenkonto Ihr Telefon als Ziel anlegen.

  1. Wenn Sie sich in Ihrem Kundenkonto anmelden und noch keine Rufnummer aktiviert wurde, erscheint ein Modal-Fenster mit einem Hinweis zum Einrichtungsassistenten. Möchten Sie diesen starten, klicken Sie auf den Button "Jetzt starten". Erscheint das Modal-Fenster bei Ihnen nicht, so erreichen Sie den Einrichtungsassistenten über das Menü auf der linken Seite. Klicken Sie dort auf "Einrichtungsassistent starten".
  1. Klicken Sie auf "Weiter".

Legen Sie zunächst eine Ansage an.

  1. Möchten Sie eine neue Ansage anlegen, so geben Sie zunächst einen Namen für die Ansage ein.
  2. Klicken Sie auf "Datei auswählen", um Ihre Ansage als Audio-Datei von Ihrem Rechner hochzuladen.
  3. Möchten Sie keine neue Ansage anlegen, sondern eine bestehende Ansage verwenden, so wählen Sie diese Option aus.
  4. Möchten Sie gar keine Ansage verwenden, so wählen Sie diese Option aus.
  5. Klicken Sie im Anschluss auf "Speichern und weiter".
  1. Wählen Sie aus der Liste der Geräte Ihr Modell aus. Finden Sie Ihr Modell nicht, so wählen Sie "Anderer Hersteller" aus.
  2. Vergeben Sie einen Namen für das Telefon.
  3. Tragen Sie die MAC-Adresse Ihres Geräts ein. (Haben Sie "Anderer Hersteller" ausgewählt, entfällt diese Eingabe).
  4. Vergeben Sie eine Kurzwahl.
  5. Bestätigen Sie die vollautomatische Konfiguration. (Haben Sie "Anderer Hersteller" ausgewählt, entfällt diese Eingabe).
  6. Klicken Sie auf "Speichern und weiter".
  1. Aktivieren Sie zunächst Ihre Rufnummer.
  2. Wählen Sie eine Rufnummer aus, die Sie bei ausgehenden Anrufen senden. Sie können auch "Rufnummer unterdrücken" wählen. In diesem Fall erscheint auf dem Display des Angerufenen "Anonym".
  3. Wählen Sie als Weiterleitungsziel das soeben angelegte Telefon.
  4. Klicken Sie auf "Speichern und weiter".
  1. Klicken Sie auf "Administrator einrichten", um die Rufnummer für Sie selbst zu nutzen.
  2. Klicken Sie auf "Speichern und weiter".
  1. Sie erhalten eine Übersicht über die getätigten Einstellungen. Wenn alles korrekt ist, klicken Sie auf "Einrichtung speichern und abschließen".

Die Einrichtung ist nun abgeschlossen. Sofern Sie Ihr Telefon in der Übersicht gefunden und die automatische Konfiguration ausgewählt haben, müssen Sie Ihr Telefon lediglich neu starten. Es ist dann eingerichtet.

  1. Haben Sie ein Telefon, dass nicht in der Übersicht auftauchte, so müssen Sie dieses manuell konfigurieren. Dazu tragen Sie die SIP-Daten in Ihr Telefon ein. Um die SIP-Daten zu erhalten, klicken Sie auf "Benutzerdaten SIP-Konto".

Sie sehen nun die SIP-Benutzerdaten, die Sie in Ihrem Telefon hinterlegen müssen. Eine Anleitung dazu finden Sie in dieser Hilfe.

Hinweis: Bei autoprovisionierbaren Endgeräten konfigurieren wir Ihr Telefon aus Sicherheitsgründen automatisch mit einem individuellen Passwort und überschreiben somit das werksseitige Standard-Passwort. Möchten Sie auf die Weboberfläche des Telefons zugreifen, so geben Sie die dort dargestellten Werte ein (nur bei automatisch konfigurierten Telefonen!).

Wählen Sie nachfolgend den Hersteller Ihres Telefons aus und klicken Sie im Anschluss auf das Modell. Sie gelangen dann zur entsprechenden Einrichtungsanleitung.

Sollte der Hersteller Ihres Telefons nicht aufgeführt sein, können Sie trotzdem versuchen, eine der Anleitung als Vorbild zu nehmen und die Feldnamen zu vergleichen. Ggf. finden Sie auch bei Ihrem Hersteller eine Anleitung zur Einrichtung von SIP-Telefonie / IP-Telefonie.