0221 669 669 66

In dieser Dokumentation erfahren Sie am Beispiel einer COMpact 4000, wie Sie Ihre Auerswald Telefonanlage mit fonial SIP-Trunking einrichten.

Anbieterauswahl

Auerswald Oberfläche Login
  1. Geben Sie die IP-Adresse Ihrer Auerswald-Telefonanlage in die Adresszeile Ihres Webbrowsers ein. Loggen Sie sich im Anschluss mit Ihren Benutzerdaten auf der Administrationsoberfläche ein.
Anbieterimport Auerswald
  1. Öffnen Sie nun im Menü den Punkt "Öffentliche Netze".
  2. Wechseln Sie zum Punkt "Voice Over IP (VoIP)".
  3. Wählen Sie anschließend den Punkt "Anbieter" aus.
  4. Klicken Sie nun auf "Importieren".
  5. Es öffnet sich ein Fenster mit einer Liste aller verfügbaren Anbieter. Suchen Sie im Dropdown-Menü nach "de fonial IPv4 V200".
  6. Nachdem Sie den Eintrag gefunden haben, wählen Sie diesen aus und klicken Sie auf "Konfig laden".
Account konfigurieren
  1. Wechseln Sie anschließend zum Menüpunkt "Accounts".
  2. Klicken Sie im unteren Bereich auf "Neu".
  3. Wählen Sie als Anbieter im Bereich "Anbietername" "de fonial IPv4 V200" aus. 
  4. Vergeben Sie einen eindeutigen Accountnamen (hier: fonialTrunk).
  5. Wählen Sie "TK-Anlagenanschluss".
  6. Speichern Sie nun die Konfiguration.

SIP-Trunking konfigurieren

Konfiguration starten
  1. Wählen Sie „Konfigurieren“
SIP-User konfigurieren
  1. Geben Sie als "Benutzername" den SIP-User ein, den Sie in Ihrem fonial Kundenkonto finden.
  2. Tragen Sie das Passwort des SIP-Benutzers ein.
  3. Als Authentifizierungs-ID nutzen Sie ebenfalls den Benutzernamen des SIP-Users.
  4. Als Anlagenrufnummer geben Sie bitte Ihre Stammrufnummer ohne Durchwahlen an
  5. Bei Durchwahlblock geben Sie die Endziffern Ihres Rufnummernblocks ein.
  6. Klicken Sie Speichern. Die Verbindung sollte im fonial Kundenkonto als „Online“ angezeigt werden.

Rufverteilung der eingehenden Anrufe

Wenn Sie keine lineare Rufverteilung wünschen (siehe Auerswald Benutzerhandbuch) folgen Sie diesen Schritten:

DDIs konfigurieren
  1. Wählen Sie "Neu" unter Öffentliche Netze -> Voice over IP -> Accounts -> fonialTrunk -> Konfigurieren.
  2. Legen Sie alle betreffenden Durchwahlen (DDIs) an. Vergeben Sie dabei optional einen Namen. Diesen können Sie später noch anpassen.
  3. Klicken Sie auf "Speichern".
Durchwahlen (DDIs) konfigurieren
  1. Die eingefügten Durchwahlen können Sie anschließend individualisiert mit einem Displaynamen und einem Klingelton konfigurieren.
  2. Klicken Sie nun auf "Speichern".
Rufverteilung einstellen
  1. Wählen Sie den Ordner "Öffentliche Netze".
  2. Klicken Sie anschließend auf "Rufverteilung".
  3. Wählen Sie im Dropdown-Menü "VoIP-TK-Anlagenanschluss" und das oben angelegte Profil (hier. fonialTrunk) aus.
  4. Entfernen Sie das Häkchen bei "Lineare Rufverteilung".
  5. In der Liste können Sie die einzelnen Durchwahlen (DDIs) bestimmten Telefonen zuordnen.
  6. Ist die Zuordnung erfolgt, klicken Sie auf "Speichern".

Ausgehende Rufnummer festlegen

Wenn Sie einem bestimmten Endgerät eine ausgehende Rufnummer zuordnen möchten, verfahren Sie wie folgt:

Endgerät auswählen
  1. Klicken Sie auf zunächst auf "Teilnehmer" und anschließend auf "Rufnummern".
  2. Wählen Sie nun den „Konfigurieren“-Button des betreffenden Endgeräts (hier: analog FXS Port 5).
Teilnehmer Rufnummern zuordnen
  1. Klicken Sie nachfolgend auf den Reiter "Amteinstellungen".
  2. Wechseln Sie hintehrer unter "Rufnummernübermittlung (gehend)" auf "Amtabhängig"
  3. Klicken Sie dann auf „Experte“.
Ausgehende Rufnummer setzen
  1. Wählen Sie unter Rufnummernübermittlung (gehend) den eben angelegten fonialTrunk
  2. Geben Sie in das Feld DDI die gewünscht ausgehende Durchwahl an ein oder unterdrücken Sie die Rufnummer mit dem entsprechenden Auswahlfeld.
  3. Klicken Sie Speichern. Wiederholen Sie die Schritte 32-39 für alle weiteren Teilnehmer.