0221 669 669 66

Allgemein

In der Kategorie "Ziele" können Sie sämtliche telefonische Ziele anlegen und bearbeiten. Neben IP-Endgeräten (zu denen neben stationären Telefonen auch Mobiltelefone/Tablets oder PCs gehören können) und Mailboxen zählen hierzu im erweiterten Sinne auch Weiterleitungen und Rufgruppen.

Neues Ziel anlegen

Ansicht neues Ziel anlegen
  1. Um ein neues Ziel anzulegen, drücken Sie auf die grüne Schaltfläche "Neues Ziel anlegen".

IP-Endgerät anlegen

Beachten Sie bitte beim Anlegen eines IP-Endgerätes, dass nicht alle Endgeräte automatisch konfiguriert werden können. Wenn ein Endgerät automatisch konfiguriert werden kann, können Sie dieses im Drop-Down Menü unter "Modell wählen" ausgewählen. Befolgend Sie nun die Schritte unter "IP-Endgerät - Automatische Konfiguration". Wenn Ihr Modell nicht im Drop-Down Menü erscheint, fahren Sie bitte mit "IP-Endgerät - Manuelle Konfiguration" fort. Mehr zur automatischen und manuellen Konfiguration von Endgeräten erfahren Sie in der Rubrik Endgeräte unter dem jeweiligen Endgerät.

IP-Endgerät - Automatische Konfiguration

Ansicht Kundenkonto Weiterleitungstyp IP-Endgerät
  1. Wählen Sie als Erstes den Typ des anzulegenden Weiterleitungsziels: Entscheiden Sie, ob es sich um ein IP-Endgerät, die Weiterleitung auf eine Mobilfunk- oder Festnetzrufnummer, eine Mailbox oder um eine Rufgruppe handelt. In diesem Fall handelt es sich um ein IP-Endgerät. IP-Endgeräte können neben stationären Telefonen auch Mobiltelefone/Tablets oder PCs sein. Näheres dazu finden Sie unter "IP-Endgeräte".
  2. Wählen Sie in der Dropdown-Liste das Modell des Telefons aus. Ist Ihr Endgerät nicht gelistet, wählen Sie bitte "andere Hersteller" aus. Darunter fallen nicht nur stationäre Telefone anderer Hersteller, sondern auch Mobiltelefone/Tablets oder PCs, die Sie über mobile Integration (Mobiltelefon/Tablet) bzw. Softphone-Integration (PC) als IP-Endgerät nutzen möchten. Wenn Sie anderer Hersteller ausgewählt haben, erhalten Sie weiter unten unter "Endgerät eines anderen Herstellers anlegen" eine Hilfestellung.
  3. Geben Sie dem Endgerät einen Namen, unter dem es zukünftig zu finden sein soll (z.B. "Bürotelefon Herr Schmitz").
  4. Tragen Sie hier die MAC-Adresse des Endgeräts ein. In der Regel steht diese auf der Unterseite des Geräts.
  5. Hier legen Sie die ausgehende Rufnummer (die Rufnummer, die Jemandem, den Sie anrufen, angezeigt wird) Ihres Endgerätes fest. Sie haben dabei auch die Möglichkeit, Ihre Rufnummer zu unterdrücken.
  6. Wählen Sie hier bitte eine Wartemusik für Ihr Endgerät aus.
  7. Bei "Interne Nebenstelle" legen Sie eine interne Kurzwahl fest, über die dieses Gerät anwählbar sein soll.
  8. Sofern Sie eine vollautomatische Konfiguration Ihres Endgerätes wünschen, klicken Sie bitte auf das Kästchen. Sofern Sie darauf verzichten, müssen Sie Ihr Gerät selbst konfigurieren. Nähere Informationen dazu finden Sie im Hilfeartikel "Endgeräte".
  9. Speichern Sie nun Ihre Angaben durch Drücken des grünen "Speichern"-Buttons. Andernfalls drücken Sie auf "Abbrechen". Beachten Sie bitte, dass ein bereits angeschaltetes Endgerät nach der Einrichtung des Ziels neu gestartet werden muss, um die Autoprovisionierung abzuschließen. Dazu trennen Sie einfach das Netzteil Ihres Endgerätes vom Strom oder verwenden folgende Tastenkombination für snom "**#*", bei Yealink Endgeräten drücken Sie bitte 3 Sekunden Auf die Zurück-Taste.

IP-Endgerät - Manuelle Konfiguration

Wenn Ihr Endgerät nicht im Drop-Down Menü erscheint, wählen Sie bitte "Anderer Hersteller"  und gehen Sie nun bitte wie folgt vor:

Ansicht Weiterleitungstyp IP-Endgerät "Anderes Gerät"
  1. Geben Sie dem Endgerät einen Namen, unter dem es zukünftig zu finden sein soll, z.B.: Bürotelefon Herr Schmitz".
  2. Hier legen Sie die ausgehende Rufnummer (die Rufnummer, die Jemandem, den Sie anrufen, angezeigt wird) Ihres Endgerätes fest. Sie haben dabei auch die Möglichkeit, Ihre Rufnummer zu unterdrücken.
  3. Wählen Sie hier bitte eine Wartemusik für Ihr Endgerät aus.
  4. Bei "Interne Nebenstelle" legen Sie eine interne Kurzwahl fest, über die dieses Gerät anwählbar sein soll.
  5. Klicken Sie nun auf "Speichern", wenn Sie Ihre Eingaben speichern wollen. Andernfalls klicken Sie auf "Abbrechen".

Bitte beachten Sie, dass IP-Endgeräte, die als "anderer Hersteller" angelegt werden, nicht vollautomatisch konfiguriert werden können. Um das Gerät verwenden zu können, müssen Sie die zugehörigen SIP-Benutzerdaten in der Administrator-Oberfläche Ihres stationären Telefons oder in den Einstellungen Ihres Softphones/Applikation hinterlegen. Sie finden hier eine Hilfestellung zur Konfiguration von IP-Endgeräten.

Weiterleitung anlegen

Ansicht Kundenkonto Weiterleitungstyp Festnetz-/Mobilfunkrufnummer
  1. Wählen Sie als Erstes den Typ des anzulegenden Weiterleitungsziels: Entscheiden Sie, ob es sich um ein IP-Endgerät, die Weiterleitung auf eine Mobilfunk- oder Festnetzrufnummer, eine Mailbox oder um eine Rufgruppe handelt. In diesem Fall handelt es sich um eine Weiterleitung.
  2. Geben Sie hier den Namen des Ziels ein, an das die Weiterleitung erfolgen soll (z.B. "Handy Geschäftsführung").
  3. In diesem Feld ist der Weiterleitungstyp festzulegen, also ob es sich um eine Weiterleitung auf eine Festnetz- oder eine Mobilfunkrufnummer handelt.
  4. Geben Sie hier die Zielrufnummer ein, an die die Weiterleitung erfolgen soll. Dabei dürfen keine Leer- oder Sonderzeichen verwendet werden. Die Nummer muss aus einer zusammenhängenden Zahlenreihe bestehen (z.B.: 0221123456).
  5. Speichern Sie nun Ihre Angaben durch Drücken des grünen "Speichern"-Buttons. Andernfalls drücken Sie auf "Abbrechen".

Mailbox anlegen

Ansicht Kundenkonto Weiterleitungstyp Mailbox
  1. Wählen Sie als Erstes den Typ des anzulegenden Weiterleitungsziels: Entscheiden Sie, ob es sich um ein IP-Endgerät, die Weiterleitung auf eine Mobilfunk- oder Festnetzrufnummer, eine Mailbox oder um eine Rufgruppe handelt. In diesem Fall handelt es sich um eine Mailbox.
  2. Geben Sie der Mailbox einen Namen (z.B.: "Mailbox Geschäftsführung").
  3. Geben Sie hier bitte die Email-Adresse des Mitarbeiters ein, an den die auf der Mailbox hinterlassenen Nachrichten versendet werden sollen.
  4. Hier ist die Ansage für Ihre Mailbox auszuwählen. Ihre verfügbaren Ansagen können Sie im Kundenkonto unter "Ansagen" bearbeiten. Weitere Hilfe hierzu finden Sie unter Ansagen einrichten.
  5. Speichern Sie nun Ihre Angaben durch Drücken des grünen "Speichern"-Buttons. Andernfalls drücken Sie auf "Abbrechen".

Rufgruppe anlegen

Ansicht Kundenkonto Weiterleitungstyp Rufgruppen
  1. Bitte wählen Sie zunächst den Typ des anzulegenden Weiterleitungsziels: In diesem Fall handelt es sich um eine Rufgruppe.
  2. Geben Sie der Rufgruppe einen Namen (z.B.: "Buchhaltung").
  3. Wählen Sie hier bitte die IP-Endgeräte, welche in die Rufgruppe integriert werden sollen. Klicken Sie dazu die entsprechenden Kästchen an.
  4. Speichern Sie nun Ihre Angaben durch Drücken des grünen "Speichern"-Buttons. Andernfalls drücken Sie auf "Abbrechen".

IP-Endgeräte

Neben stationären IP-Telefonen (z.B. Aastra, Gigaset oder snom) können Smartphones, Tablets oder PCs als IP-Endgeräte verwendet werden. Smartphones bzw. Tablets werden dabei vollumfänglich in die Funktionen der Telefonanlage eingebunden. Mehr Informationen dazu erhalten Sie unter "Mobile Integration". PCs können mittels eines Softphone-Clients als IP-Endgeräte verwendet werden. Eine Hilfestellung dazu erhalten Sie im Artikel "Softphone-Integration".

In beiden Fällen müssen die Geräte zuerst als neues Endgerät angelegt werden. Danach benötigen Sie die SIP-Benutzerdaten Ihres Geräts, um sie in Ihrem Smartphone, Tablet oder PC zu hinterlegen.

Ansicht fonial Kundenkonto IP-Endgeräte

In der Übersicht der existierenden IP-Endgeräte können Sie nun für jedes Gerät:

  1. die Benutzerdaten Ihres SIP-Kontos einsehen (Klick auf das Personen-Symbol)
  2. das Endgerät bearbeiten (Klick auf das Stift-Symbol)
  3. die Tastenbelegung ändern (Klick auf das Telefon-Symbol) 
  4. oder das Endgerät löschen (Klick auf das Papierkorb-Symbol).

1. Benutzerdaten Ihres SIP-Kontos einsehen

Die Benutzerdaten Ihres SIP-Kontos benötigen Sie, wenn Sie ein IP-Endgerät verwenden, das nicht im fonial Shop erhältlich ist oder wenn Sie ein Mobiltelefon/Tablet bzw. einen PC mit Softphone-Client als Endgerät nutzen möchten. In diesem Fall müssen Sie Ihr Endgerät mit Hilfe der unten angezeigten SIP-Konto-Benutzerdaten selbst einrichten. Die Benutzerdaten Ihres SIP-Kontos sehen Sie, wenn Sie in der Übersicht Ihrer Ziele auf das Personen-Symbol rechts neben dem entsprechenden Endgerät klicken. Jedes bereits angelegte IP-Endgerät verfügt dabei automatisch über einen Benutzernamen, ein Passwort, eine Server-URL sowie eine Proxy-URL über die es sich bei der fonial-Telefonanlage authentifiziert.

Unter dem Navigationspunkt "Endgeräte" finden Sie Schritt-für-Schritt Anleitungen zur Konfiguration stationärer IP-Endgeräte, die mobile Integration von Smartphones/ Tablets, die Softphone-Integration und die Integration analoger Telefone mit der FritzBox.

Ansicht Kundenkonto Benutzerdaten SIP-Konto

2. Tastenbelegung ändern

Ansicht fonial Kundenkonto IP-Endgerät Tastenbelegung
  1. Für jede Taste eine Funktion wählen:
    1. Kurzwahl: Mit dieser Taste wählen Sie den unter 2) festgelegten Mitarbeiter direkt an.
    2. BLF: "Besetztlampenfeld"; in diesem Fall wird Ihnen an der Taste angezeigt, wenn die Leitung des unter 2) festgelegten Mitarbeiters gerade besetzt ist, etwa aufgrund eines Telefonats.
    3. Ohne Zuweisung: Die Taste hat keine besondere Funktion.
  2. Ggf. ist für die Tasten ein Ziel zu wählen
  3. Speichern Sie nun Ihre Angaben durch Drücken des grünen "Speichern"-Buttons. Andernfalls drücken Sie auf "Abbrechen".

3. Endgerät bearbeiten

Ansicht Kundenkonto IP-Endgeräte editieren
  1. In diesem Feld ist das Modell des IP-Endgeräts eingetragen. Die vollautomatische Konfiguration ("Autoprovisionierung") Ihres Endgerätes ist nur bei den in der Liste aufgeführten IP-Endgeräte möglich. Haben Sie ein stationäres oder Software-basiertes IP-Endgerät, so ist die vollautomatische Konfiguration nicht möglich.
  2. Dieses Feld können Sie nicht bearbeiten.
  3. Hier können Sie den Namen der auf dem Telefon erscheinen soll editieren (z.B.: Bürotelefon Herr Müller").
  4. Tragen Sie hier die MAC-Adresse des Endgeräts ein. In der Regel steht diese auf der Unterseite des Geräts oder kann an Ihrem Gerät abgerufen werden. Eine Hilfestellung hierzu erhalten Sie für die unter Endgeräte unter "manuelle Konfiguration".
  5. Sie haben hier die Möglichkeit die ausgehende Rufnummer zu bearbeiten, die Ihr Gesprächspartner angezeigt bekommt.
  6. Hier können Sie die Wartemusik ändern.
  7. In diesem Feld können Sie die Kurzwahl angeben, über die Ihr Endgerät angewählt werden kann.
  8. Speichern Sie nun Ihre Angaben durch Drücken des grünen "Speichern"-Buttons. Andernfalls drücken Sie auf "Abbrechen"

4. Endgerät löschen

Ansicht fonial Kundenkonto IP-Endgerät löschen Hinweis
Ansicht fonial Kundenkonto IP-Endgerät Bestätigung

Haben Sie auf das Symbol zum Löschen eines Endgerätes geklickt, dann

  1. bestätigen Sie dies durch Drücken des grünen "Ja, jetzt löschen"-Buttons. Andernfalls drücken Sie auf "Abbrechen".
  2. Sie erhalten nun die Löschungsbestätigung. Drücken Sie auf den grünen "OK"-Button um zurück zur Übersicht zu gelangen.

Weiterleitungen

Ansicht Kundenkonto Weiterleitungen bearbeiten Schritt 1

In der Übersicht der existierenden Weiterleitungen können Sie

  1. jede Weiterleitung bearbeiten (Klick auf das Stift-Symbol)
  2. oder Weiterleitungen löschen (Klick auf das Papierkorb-Symbol).

1. Weiterleitungen bearbeiten

Ansicht Kundenkonto Weiterleitungen bearbeiten Schritt 2

Sie haben die Option "Weiterleitung bearbeiten" gewählt:

  1. Geben Sie hier den Namen des Ziels ein, an das die Weiterleitung erfolgen soll (z.B. "Handy Geschäftsführung").
  2. In diesem Feld ist der Weiterleitungstyp festzulegen, also ob es sich um eine Weiterleitung auf eine Festnetz- oder eine Mobilfunkrufnummer handelt.
  3. Geben Sie hier die Zielrufnummer ein, an die die Weiterleitung erfolgen soll. Dabei dürfen keine Leer- oder Sonderzeichen verwendet werden. Die Nummer muss aus einer zusammenhängenden Zahlenreihe bestehen (z.B.: 0221123456).
  4. Speichern Sie nun Ihre Angaben durch Drücken des grünen "Speichern"-Buttons. Andernfalls drücken Sie auf "Abbrechen".

2. Weiterleitungen löschen

Ansicht Kundenkonto Weiterleitungen bearbeiten Schritt 3
Ansicht Kundenkonto Weiterleitungen bearbeiten Schritt 4

Haben Sie auf das Symbol zum Löschen einer Weiterleitung geklickt, dann

  1. bestätigen Sie dies durch Drücken des grünen "Ja, jetzt löschen"-Buttons. Andernfalls drücken Sie auf "Abbrechen".
  2. Sie erhalten nun die Löschungsbestätigung. Drücken Sie auf den grünen "OK"-Button um zurück zur Übersicht zu gelangen.

Mailboxen

fonial Kundenkonto Mailbox Ansage anhören

In der Übersicht der existierenden Mailboxen haben Sie die Möglichkeit:

  1. Mailbox-Nachrichten zu bearbeiten (Klick auf das Stift-Symbol)
  2. Mailbox-Ansage anzuhören (Klick auf das Play-Symbol)
  3. Mailbox-Nachrichten löschen (Klick auf das Papierkorb-Symbol)

1. Mailbox bearbeiten

fonial Kundenkonto Mailbox bearbeiten
  1. Hier können Sie die Mailbox umbenennen, z.B. "Anruf außerhalb der Öffnungszeiten"
  2. Geben Sie hier bitte die Emailadresse des Mitarbeiters ein, an den die auf der Mailbox hinterlassenen Nachrichten versendet werden sollen. Wenn mehrere Mitarbeiter Mailbox-Nachrichten erhalten sollen, so geben Sie mehrere E-Mail-Adressen mit Kommatrennung in das entsprechende Feld ein. 
  3. Hier ist die Ansage für Ihre Mailbox auszuwählen. Ihre verfügbaren Ansagen können Sie im Kundenkonto unter "Ansagen" bearbeiten. Weitere Hilfe hierzu finden Sie unter Ansagen einrichten.
  4. Speichern Sie nun Ihre Angaben durch Drücken des grünen "Speichern"-Buttons. Andernfalls drücken Sie auf "Abbrechen".

2. Mailbox-Ansagen abhören

Mailbox-Ansagen abhören
  1. Sobald Sie das Play-Symbol drücken, hören Sie die jeweilige Ansage. Um das Abhören zu beenden, klicken Sie bitte auf das rote Stop-Symbol.

3. Mailbox-Nachrichten löschen

fonial Kundenkonto Mailbox löschen Hinweis
fonial Kundenkonto Mailbox löschen Bestätigung

Haben Sie auf das Symbol zum Löschen einer Mailbox geklickt, dann

  1. bestätigen Sie dies durch Drücken des grünen "Ja, jetzt löschen"-Buttons. Andernfalls drücken Sie auf "Abbrechen".
  2. Sie erhalten nun die Löschungsbestätigung. Drücken Sie auf den grünen "OK"-Button um zurück zur Übersicht zu gelangen.

Rufgruppen

Ansicht Kundenkonto Rufgruppe bearbeiten Schritt 1

In der Übersicht der existierenden Rufgruppen können Sie

  1. jede Rufgruppe bearbeiten (Klick auf das Stift-Symbol)
  2. oder löschen (Klick auf das Papierkorb-Symbol).

1. Rufgruppen bearbeiten

Ansicht Kundenkonto Rufgruppe bearbeiten Schritt 2
  1. Ändern Sie ggf. den Namen der Rufgruppe (z.B.: "Marketing").
  2. Setzen Sie durch Klicken auf die jeweiligen Kästchen fest, welche Ziele in die Rufgruppe integriert werden sollen.
  3. Speichern Sie nun Ihre Angaben durch Drücken des grünen "Speichern"-Buttons. Andernfalls drücken Sie auf "Abbrechen".

2. Rufgruppen löschen

fonial Kundenkonto Rufgruppe löschen Hinweis
fonial Kundenkonto Rufgruppe löschen Bestätigung
  1. Nachdem sie das Papierkorb-Symbol angeklickt haben, um die Mailbox-Nachricht zu löschen, bestätigen Sie dies durch Drücken des grünen "Ja, jetzt löschen"-Buttons. Andernfalls drücken Sie auf "Abbrechen".
  2. Sie erhalten nun die Löschungsbestätigung. Drücken Sie auf den grünen "OK"-Button um zurück zur Übersicht zu gelangen.

Mehrere Ziele löschen

fonial Kundenkonto mehrere Ziele löschen Schritt 1

Wenn Sie mehrere Ziele auf einmal löschen möchten, dann:

  1. Markieren Sie diese durch Klicken auf die entsprechenden Kästchen.
  2. Drücken Sie auf die Schaltfläche mit der Beschriftung "Löschen".

Dabei können Sie auch unterschiedliche Ziele, also etwa Mailboxen und Rufgruppen, gleichzeitig löschen.

fonial Kundenkonto mehrere Ziele löschen Schritt 2
fonial Kundenkonto mehrere Ziele löschen Schritt 3
  1. Bestätigen Sie dies durch Drücken des grünen "Ja, jetzt löschen"-Buttons. Andernfalls drücken Sie auf "Abbrechen".
  2. Sie erhalten nun die Löschungsbestätigung. Drücken Sie auf den grünen "OK"-Button um zurück zur Übersicht zu gelangen.

Video: Ziele: IP-Endgeräte

Video: Ziele: Weiterleitungen

Video: Ziele: Mailboxen

Video: Ziele: Rufgruppen