0221 669 669 66

Fallbeispiele Weiterleitungen (Rufnummern-Routing)

Um Ihnen ein grundsätzliches Verständnis für die zahlreichen Optionen zu geben, welche die fonial Telefonanlage Ihnen im Hinblick auf die Weiterleitung / das Routing von Anrufen bietet, werden im Folgenden mehrere Varianten und Anwendungsfälle anhand von drei Fallbeispielen durchgespielt. Die Beispiele bilden dabei zunehmend komplexer werdende Fälle ab. Dies ist zum Einen das Beispiel eines Selbstständigen, zum Anderen der Fall eines kleineren mittelständischen Unternehmens. Als drittes Szenario wird ein junges und schnell wachsendes Start Up gewählt. Diese Fallbeispiele bilden die unserer Erfahrung nach am häufigsten gewählten Varianten ab und sollen Ihnen als Anregung für die Konfiguration Ihrer Telefonanlage dienen.

Ausgangspunkt der Weiterleitungen ist immer der Bearbeitungsmodus einer Sprachrufnummer. Sie gelangen dorthin, indem Sie in der Navigationsleiste auf "Telefonanlage" und dann auf "Rufnummern" klicken. In Ihrer Rufnummernübersicht klicken Sie dann auf das Stift-Symbol, das sich rechts neben der Sprachrufnummer befindet, für die Sie die Weiterleitungen anlegen möchten. Sie erhalten dann folgende Übersicht:

fonial Fallbeispiele Weiterleitungen

Hier nehmen Sie dann entweder die Änderungen an der Basisregel (die Ihnen im Laufe der Fallbeispiele näher erläutert wird) vor oder richten durch Klicken auf die grüne "Neue Weiterleitung anlegen"-Schaltfläche eine neue Weiterleitung ein.

Bei der fonial Cloud-Telefonanlage können Sie komplexe Weiterleitungsregeln einstellen, die Ihre individuelle Erreichbarkeit managen. 

Generell gilt bei den verschiedenen Varianten:

Weiterleitungstyp 1: Weiterleitung ohne Regel bedeutet, dass kein Zeitfilter beim Routing der Rufnummer gesetzt wird. Anrufe werden zu jeder Tages- und Nachtzeit an das hinterlegte Ziel (Endgerät) weitergeleitet. Sollte dieses nicht erreichbar sein, so greift die Basisregel. 

Weiterleitungstyp 2: Weiterleitung mit Zeitsteuerung nach Wochentag bedeutet, dass zur hinterlegten Tageszeit die Anrufe an das in der Regel hinterlegte Ziel (Endgerät) weitergeleitet wird. Außerhalb dieser Zeitsteuerung greift entweder die Basisregel oder andere eingerichtete Routing-Regeln (je nach Definition dieser).

Weiterleitungstyp 3: Weiterleitung mit Zeitsteuerung nach Datum bedeutet, dass an dem eingestellten Datum Anrufe auf das hinterlegte Ziel (Endgerät) weitergeleitet werden. Außerhalb des eingestellten Datums greift entweder die Basisregel oder andere eingerichtete Regeln (je nach Definition dieser).

Weitere Informationen zu den Weiterleitungsregeln (Routing) erhalten Sie in der Rubrik "Sprachrufnummern bearbeiten".