0221 669 669 66

Technische Voraussetzungen

Für die Nutzung einer virtuellen Telefonanlage von fonial benötigen Sie drei Dinge: einen stabilen Breitband-Internetanschluss, ein VoIP-fähiges Firmennetzwerk und VoIP-fähige Endgeräte. Letztere müssen keine VoIP-Telefone sein, sondern können auch aus Softphones, also Software für Ihren Computer oder Call-Apps, also Applikationen für Ihr Smartphone bestehen. 

Internetanschluss: Über welche Bandbreite sollte Ihr Internetanschluss verfügen?

Die benötigte Bandbreite hängt grundsätzlich von dem Nutzungsverhalten und der Anzahl der Mitarbeiter in dem jeweiligen Unternehmen ab. Je parallel geführtem Telefonat (d.h. je Sprachkanal) wird eine Bruttobandbreite von ca. 100 kBit/s (up- und download) benötigt, um eine gute Sprachqualität sicherzustellen. Die Bandbreite Ihres Internetanschlusses können Sie im Vorfeld ganz einfach über einen Speed- und Quality of Service (QoS) -Test ermitteln.

Bitte beachten Sie, dass bei ADSL-Anschlüssen aufgrund der wesentlichen kleineren Bandbreiten im Upload, gerade hier ein Flaschenhals entstehen kann. Haben Sie also beispielsweise eine 16000-DSL-Leitung, also einen Internetanschluss mit einer Downloadgeschwindigkeit von 16000 kBit/s, so können im Prinzip 160 Gespräche gleichzeitig geführt werden, ohne dass es zu qualitativen Engpässen in der VoIP-Telefonie kommt. Die Bandbreite im Upload unterscheidet sich jedoch signifikant. So ist bei 16000-DSL-Anschlüssen meist eine Upload-Bandbreite von 1.024 bis 2.400 kBit/s vorhanden. Da bei einem VoIP-Gespräch ca. 100 kBit/s symmetrisch - also im Down- und Upload (!) - anfallen, wären hier nur 10 bis 24 parallele Gespräche ohne Qualitätseinbußen möglich. Dabei ist jedoch noch nicht die Bandbreite eingerechnet, die durch den normalen Internetbetrieb anfällt.

Auf Basis diesen Rechenmodells können Sie für Ihren individuellen Bedarfsfall ausrechnen, wie viel Bandbreite Sie tatsächlich für Ihre Internettelefonie benötigen. In jedem Fall ist die Einrichtung von Quality-of-Service (QoS) in Ihrem Router vorteilhaft, da diese VoIP-Verbindungen bevorzugt behandelt und die Sprachqualität immer im Vordergrund steht. Wie Sie Quality-of-Service einstellen, erfahren Sie in der Rubrik "Quality-of-Service". Erfahren Sie Probleme mit Ihrer Verbindung oder Ihren Endgeräten, so finden Sie in der Rubrik "Problemlösungen" sicher die passende Lösung.

Mehr Informationen zur Bandbreite erhalten Sie außerdem im fonial Blog.

Lokales Firmennetzwerk

Für die Nutzung der Cloud-Telefonanlage in Verbindungen mit IP-Endgeräten (internetfähige Telefone) wird eine entsprechende LAN-Infrastruktur (lokales Netzwerk) in Ihren Büroräumlichkeiten benötigt. In den meisten Büroräumlichkeiten sind diese standardmäßig vorhanden.

VoIP-fähige Endgeräte

Die gängigen Hersteller VoIP-fähiger Endgeräte sind vor allem die Unternehmen Gigaset und snom, aber auch Yealink, Grandstream und Mitel (ehemals Aastra). VoIP-fähige Endgeräte und Zubehör, die mit unserer Telefonanlage getestet wurden, finden Sie bei uns im fonial Shop.

Die Geräte der Hersteller Yealink und snom können zudem autoprovisioniert werden. Das heißt, sie können, nach dem "Plug-and-Play"-Prinzip, online angelegt werden und konfigurieren sich beim Anschluss an das Internet selbst.