0221 669 669 66

Rufnummernportierung

Rufnummern portieren

Hier können Sie einen Portierungsantrag für Ihre Bestandsrufnummern einstellen. Klicken Sie dabei einfach im Menü "Tarif & Bestellungen" auf "Rufnummern portieren". Sie können Einzelrufnummern oder ganze Rufnummernblöcke portieren.

Nach der Eingabe der zu portierenden Rufnummern und sämtlicher erforderlichen Daten werden Sie durch den Antragsprozess begleitet. Dieser beinhaltet u.U. die Abfrage von Adressen und Zahlungsdaten. Am Ende erhalten Sie ein vorgefertigtes Dokument mit den von Ihnen eingegebenen Daten zum Download. Dabei handelt es sich um den Portierungsantrag, den Sie uns bitte unterschrieben wieder im Kundenkonto hochladen, per E-Mail oder per Fax senden. Bitte beachten Sie, dass ein Hochladen im Kundenkonto der Bearbeitungszeit zuträglich ist. 

Haben Sie uns das Portierungsdokument und das SEPA-Lastschriftmandat vollständig und mit Ihrer Unterschrift versehen zukommen lassen, prüfen wir diese Dokumente. Entspricht alles den Anforderungen, so leiten wir Ihren Portierungsantrag an Ihren Altanbieter weiter und übernehmen die Kommunikation mit diesem. Sobald wir eine Antwort erhalten, informieren wir Sie selbstverständlich unverzüglich darüber. Bitte beachten Sie, dass dies einige Tage in Anspruch nehmen kann, da erst eine Bearbeitung Ihres Antrags beim Alt-Anbieter erfolgen muss, bevor dieser eine Antwort an fonial sendet. In der Zwischenzeit haben wir leider keinerlei Möglichkeiten diesen Prozess zu beschleunigen. Besteht die Antwort des Altanbieters aus einer positiven Rückmeldung inklusive des Portierungsdatums Ihrer Rufnummern, so leiten wir das Portierungsdatum an Sie weiter und spielen Ihre Rufnummern im Regelfall ca. 3 Tage vor dem Termin zur Konfiguration und bestmöglichen sowie unterbrechungsfreien Übergabe ein.

Eine detaillierte Anleitung, wie Sie Ihre Rufnummern zu fonial mitnehmen, erfahren Sie im Hilfe-Artikel "Rufnummern portieren".