0221 669 669 66

Interne Durchwahl

Bei fonial haben Sie die Möglichkeit, bei Anlage des Ziels (IP-Endgerät, Softphone, Call App etc.) eine interne Durchwahl an das Gerät zu vergeben. Damit ist das Gerät innerhalb der Nutzer des entsprechenden Kundenkontos über diese Durchwahl zu erreichen. 

Interne Durchwahl einrichten

Vergeben Sie Ihrem Endgerät also die interne Durchwahl "55", so sind Sie von Ihren Kollegen über die "55" erreichbar. Auch die Anrufvermittlung ist über diese interne Durchwahl möglich. Weitere Informationen über die Anrufvermittlung am Endgerät erhalten Sie im Artikel "Anruf vermitteln".

Sie können jedem beliebigen Ziel eine interne Durchwahl vergeben. Dabei macht es keinen Unterschied, ob diese Ziele im selben Netzwerk oder in verschiedenen Netzwerken unterwegs sind. Interne Durchwahlen funktionieren innerhalb eines fonial Kundenkontos. 

Auch mobile VOIP-Apps und die Geräte von Kollegen an anderen Standorten können über die Interne Durchwahl erreicht werden. So sind diese auch standortunabhängig und unterwegs einfach zu erreichen.

Hinweis zur Vergabe der internen Durchwahl

Bitte beachten Sie, dass interne Durchwahlen bei der 10 beginnen und dann unbegrenzt aufgezählt werden können. Eine "0", andere einstellige Durchwahlen oder solche, die mit einer "0" beginnen (wie z.B. 01, 02 etc.) können von dem Telefon und der Anlage nicht verarbeitet werden.

Interne Durchwahl bei der FRITZ!Box

Möchten Sie FRITZBoxen, die z.B. an verschiedenen Standorten stehen und die Sie als Ziel in der fonial Cloud Telefonanlage hinterlegt haben, über eine interne Durchwahl erreichen, so muss diese Durchwahl mindestens 3 Ziffern besitzen (z.B. 111, 123, 555). Durchwahlen, die kürzer sind, als diese 3 Ziffern, so versucht die FRITZBox diesen Anruf über die integrierte Telefonanlage zu gestalten und nicht über die fonial Cloud Telefonanlage.