0221 669 669 66

Allgemein

Call-Apps sind Applikationen, über die ein Smartphone eine Verbindung zu einer Online Telefonanlage herstellen kann. Die Verbindung kann über das Internet (WLAN oder mobiles Datennetz) oder über ein GSM-Netzwerk hergestellt werden. Um anfallende Kosten für die mobile Internetverbindung zu verhindern, bieten Anbieter von virtuellen Telefonanlagen eine Verbindung über das GSM Netz an.

Somit haben Sie die Möglichkeit eingehende und ausgehende Gespräche über Ihre Festnetz-Rufnummer zu führen, unabhängig davon wo sich sich gerade befinden.

Verbindung über Internet (WLAN oder mobiles Datennetz)

Wenn sie Ihr Smartphone über das Internet mit einer Online Telefonanlage verbinden, können Sie ortsunabhängig mit Ihrem Smartphone über Ihre Festnetz-Rufnummer telefonieren. Beachten Sie dabei, dass Sie, wenn Sie sich nicht in einem WLAN-Netzwerk befinden, hier Ihr mobiles Datenvolumen beanspruchen.

Wie Sie Ihr Smartphone mit der Telefonanlage verbinden und welche Unterschiede zwischen Android und iOS Smartphones bestehen, erfahren Sie in dem Hilfeartikel Mobile Integration

Ausgehende Gespräche
sind für den Nutzer des mobilen Endgerätes kostenfrei. Es entstehen lediglich Kosten für die Verbindung von der Telefonanlage zur gewünschten Zielrufnummer.

Eingehende Gespräche
sind für den Nutzer des mobilen Endgeräts und der Telefonanlage kostenlos. Der Anrufende wählt Ihre Festnetzrufnummer und wird mit der virtuellen Telefonanlage verbunden. Diese leitet den Anrufer, dann an Ihr mobiles Endgerät weiter.

Verbindung über GSM-Netz

Callthrough-Funktion

Anwendungsfall

Sie möchten über Ihr Smartphone ein ausgehendes Gespräch über Ihre Festnetzrufnummer führen. Der Smartphone-Nutzer zahlt bei der Callthrough-Funktion die Festnetz-Verbindung zur Telefonanlage. Zudem entstehen Kosten für die Verbindung von der Telefonanlage zur Zielrufnummer.

Funktionsweise

Über die Call-App geben Sie die Zielrufnummer an. Die Call-App baut eine Festnetz-Verbindung zu Ihrer Telefonanlage auf. Die Telefonanlage leitet Sie dann zum gewünschten Gesprächsteilnehmer. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Blog-Eintrag: Die virtuelle Telefonanlage mit dem Smartphone nutzen.

Call-Back-Funktion

Anwendungsfall

Der Nutzer möchte sich die Kosten für das Telefonat sparen, weil er keine Flatrate hat oder sich im Ausland befindet. Die Telefonanlage trägt hier die Kosten für die beiden aufgebauten Verbindungen. 

Funktionsweise

Sie wählen über die Call-App die gewünschte Rufnummer aus Ihren Kontakten aus. Daraufhin baut die Telefonanlage zwei Verbindungen auf: zu Ihrem Smartphone und zur Zielrufnummer.

Call-Reverse-Funktion

Anwendungsfall

Diese Funktion wird angewendet, wenn keine Verbindungskosten für die Telefonanlage anfallen sollen. Hier sollen die Kosten durch den Smartphone-Nutzer gedeckt werden, der idealerweise eine Festnetz-Flatrate hat.

Funktionsweise

Es geht ein Anruf auf der Telefonanlage ein. Bei aktiver Call-Reverse-Funktion ruft die Telefonanlage das Smartphone an. Während der Nutzer den Anruf auf seinem Smartphone angezeigt bekommt, wird der Anruf gehalten. Nimmt der Nutzer den Anruf auf seinem Smartphone an, wird über den Mobilfunktarif des Nutzers eine Verbindung zu der Telefonanlage aufgebaut (Festnetz) und dort mit dem Anrufenden verknüpft.