0221 669 669 66

Yealink SIP-T58A Einrichtung

Yealink SIP-T58A
Typ Tischtelefon
Stromversorgung PoE
SIP-Konten bis zu 16
BLF bis zu 27
fonial Integration automatische Konfiguration
Information End of Life (EOL)
  1. Touchscreen
  2. Ziffernblock
  3. Headset-Taste: Gespräch über Headset einleiten/beenden
  4. Stummschalt-Taste: Mikrofon während des Gesprächs an/aus
  5. Wahlwiderholungs-Taste: Aufrufen zuletzt gewählter Rufnummer
  6. Freisprech-Taste: Freisprechmodus an/aus
  7. Halten-Taste: Anrufe halten an/aus
  8. Weiterleiten-Taste: Anrufe weiterleiten
  9. Mailbox-Taste: Abhören von Mailbox Nachrichten
  10. Lautstärke-Taste: Während des Gesprächs Hörerlautstärke, sonst Klingeltonlautstärke regulieren
  11. Besetztlampenfelder (BLF): Telefonstatus von Kollegen einsehen
  12. Telefon-Wählhilfe: Anrufe durchführen
  13. Verzeichnis: Gespeicherte Kontakte einsehen
  14. Verlauf: Eingegangene, ausgegangene oder verpasste Anrufe einsehen
  15. Zurück-Taste: Aktion ohne Änderung abbrechen
  16. Menü: Übersicht aller Programme öffnen
  17. Tab-Übersicht: Übersicht aller geöffneter Programme

Bei fonial können Sie Ihr Yealink SIP-T58A automatische konfigurieren. Legen Sie das Telefon dazu im Kundenkonto als Ziel an und folgen Sie anschließend dieser Anleitung:

  1. Wählen Sie "IP-Endgerät" aus.
  2. Suchen Sie Ihr Modell aus der Liste aus.
  3. Geben Sie einen Namen. Dieser erscheint später im Telefondisplay.
  4. Geben Sie die MAC-Adresse des Yealink SIP-T58A ein.

MAC-Adresse
Wischen Sie nach links/rechts. Wählen Sie das Menü "Settings". Unter "Status" finden Sie Ihre MAC-Adresse.

  1. Wählen Sie die Rufnummer, die beim Anrufer angezeigt wird.
  2. Wählen Sie die Wartemusik aus, die beim Halten eines Anrufers abgespielt wird.
  3. Vergeben Sie eine interne Durchwahl. Dies ist eine Kurzwahl des Geräts, über das es von anderen Geräten im Kundenkonto erreicht werden kann.
  4. Aktivieren Sie die automatische Einrichtung.
  5. Speichern Sie die Eingaben.

Nach einem Neustart ist das Gerät nutzungsbereit. Vergessen Sie nicht, es mit der Rufnummer zu verknüpfen, über die das Yealink SIP-T58A erreichbar sein soll.

Aus Sicherheitsgründen wird während der Autoprovisionierung der Endgerät-Benutzername und das Endgerät-Passwort geändert. Diese Daten werden dazu benötigt, um einen sicheren Zugang auf die Administrationsoberfläche Ihres Telefons zu gewährleisten.

Bei den Daten handelt es sich um individuelle Zugangsaten, die bei autoprovisionierten Endgeräten automatisch gesetzt werden. Werksseitige Standard-Passwörter werden damit überschrieben. Sie finden die Zugangsdaten in Ihrem Benutzerdaten SIP-Konto.

Möchten Sie Ihr Yealink SIP-T58A manuell einrichten, so benötigen Sie die SIP-Benutzerdaten, die Sie beim Anlegen des Ziels erhalten.

Um auf die Benutzeroberfläche Ihres Telefons zu gelangen, geben Sie die IP-Adresse des Geräts in Ihren Browser ein.

IP-Adresse
Wischen Sie nach links oder rechts und tippen Sie auf "Settings". Unter "Status" erhalten Sie Ihre IP-Adresse.

Melden Sie sich mit folgenden (Werks-)Daten an:

  • Benutzername: admin
  • Passwort: admin

Hinweis
Bei autoprovisionierten Endgeräten wird automatisch ein individuelles Passwort für die Einwahl auf die Administrationsoberfläche des Telefons gesetzt. Werksseitige Standard-Passwörter werden damit überschrieben. Sie finden die angeforderten Daten in Ihrem Benutzerdaten SIP-Konto .

  1. Navigieren Sie zu dem Menüpunkt "Konto" und dann zu dem Unterpunkt "Registrieren". Sie befinden sich nun in der manuelle Konfiguration Ihres IP-Telefons.
  2. Wechseln Sie unter "Leitung aktiv" auf aktiviert.
  3. Unter "Label" und "Anzeigename" können Sie beliebige Namen eintragen. 
  4. Tragen Sie unter "Registrierungsname" und "Benutzer-ID" den SIP-Benutzernamen aus Ihrem fonial Kundenkonto ein. 
  5. Das Passwort finden Sie unter ihren SIP-Benutzerdaten.
  6. Unter "Server Host" tragen die Server-URL aus Ihren SIP-Benutzerdaten ein: "sip.solucon.com". Tragen Sie bitte bei “Port“ einen freien Port ein.
  7. Bitte wechseln Sie hier zu "DNS-NAPTR".
  8. Bei “Ausgehenden Proxy-Server aktivieren“ wählen Sie bitte “An“ aus.
  9. Unter “Ausgehender Proxy-Server 1“ tragen Sie bitte die Proxy Server-URL aus Ihren SIP-Benutzerdaten nach dem Muster “proxyXX.sip.solucon.com“ ein. Außerdem tragen Sie bei “Port“ einen freien Port ein.
  10. In das Feld "Ausgehender Proxy-Server 2" tragen Sie bitte ebenfalls die Proxy Server-URL aus Ihren SIP-Benutzerdaten ein. Unter Port tragen Sie einen freien Port ein.
  11. "NAT-Traversal“ stellen sie bitte auf “Deaktiviert“.
  12. Bestätigen Sie Ihre Einstellungen. Eventuell ist ein Neustart des Endgeräts nötig.
    1. Gehen Sie zum Menüpunkt "Upgrade" unter "Einstellungen".
    2. Anschließend öffnen klicken Sie auf "Regel für ersetzen".
    3. In das Feld "Präfix" tragen Sie bitte "([1-9][0-9]{4,})" ein.
    4. Unter "Ersetzen" tragen Sie bitte die jenige Vorwahl ein. Z.B. handelt es sich bei der Kölner Vorwahl um 0221$1, bei der Berliner Vorwahl um 030$1.
    5. Sofern Sie diese Regel leitungsübergreifend nutzen möchten, lassen Sie bitte das Feld frei. Ansonsten geben Sie hier die Leitung ein, für die die automatische Vorwahl gelten soll.

    Folgen Sie der Anleitung, um Ihr Gerät in den Auslieferungszustand zurückzusetzen. Bitte beachten Sie, dass dabei sämtliche Einstellungen zurückgesetzt werden.

    1. Gehen Sie zu dem Menüpunkt "Upgrade".
    2. Im nächsten Schritt klicken Sie auf den Button "Auf Werkszustand" zurücksetzen". Im Folgenden wird Ihr Telefon auf die Werkeinstellungen zurückgesetzt.

    Sie können mit der fonial Telefonanlage ein firmeninternes Telefonbuch anlegen, auf welches Sie von jedem IP-Telefon aus zugreifen können.

    Für die Einrichtung ist es wichtig, dass Sie zuerst die gewünschten Kontakte im Online-Telefonbuch im fonial Kundenkonto hinterlegen. Anschlißend synchronisieren Sie die Telefone mit den angelegten Kontakten. Wie dies genau funktioniert, können Sie im Hilfeartikel Online-Telefonbuch (LDAP) nachlesen.

    Hilfeartikel Online-Telefonbuch (LDAP)