0221 669 669 66

Yealink SIP-T57W Einrichtung

Yealink SIP-T57W
Typ Tischtelefon
Stromversorgung PoE
SIP-Konten bis zu 16
BLF bis zu 29
fonial Integration Autoprovisionierung

Für die Konfiguration des Yealink SIP-T57W mit der fonial Telefonanlage können Sie die Autoprovisionierung nutzen. Gehen Sie dabei einfach wie folgt beschrieben vor:

Starten Sie im fonial Kundenkonto im Bereich "Telefonanlage" -> "Ziele" und legen Sie das Yealink SIP-T57W als neues Ziel an. Weitere Informationen zur Zielanlage finden Sie im Artikel "Erste Schritte".

  1. Wählen Sie den Typ des Weiterleitungsziels aus, in diesem Fall "IP-Endgerät".
  2. Wählen Sie aus der Modellliste das Yealink SIP-T57W aus.
  3. Geben Sie einen Namen für das Ziel ein. Dieser ist beliebig definierbar und erscheint auf dem Display des Telefons.
  4. Geben Sie die MAC-Adresse des Telefons eins. Diese finden Sie auf dem Karton oder auf der Rückseite des Geräts. Weitere Hinweise, wie Sie die MAC-Adresse finden, erhalten Sie in unserem Artikel "MAC-Adresse auf Endgeräten"
  5. Wählen Sie aus der Liste der von Ihnen aktivierten Rufnummern eine Nummer aus, die Sie ausgehend senden möchten.
  6. Wählen Sie eine Wartemusik aus. Diese wird abgespielt, wenn Sie Ihr Gegenüber halten.
  7. Geben Sie eine Kurzwahl ein, mit der Sie über andere Ziele im Kundenkonto erreichbar sind.
  8. Aktivieren Sie die vollautomatische Konfiguration durch setzen des Hakens.
  9. Klicken Sie auf "Speichern".

Ihr Gerät startet nun neu. Sollte es dies nicht selbstständig tun, trennen Sie es vom Strom und stecken es wieder ein. Nach dem Neustart ist das Telefon eingerichtet und muss nur noch mit einer Rufnummer verknüpft werden.

Während der Autoprovisionierung wird Ihr Endgeräte-Benutzername und Endgeräte-Passwort automatisch erstellt. Es handelt sich um eine Sicherheitsmaßnahme, um den Zugriff auf die Administrationsoberfläche Ihres Endgeräts zu schützen.

Bei autoprovisionierten Endgeräten automatisch ein individuelles Passwort für die Einwahl auf die Administrationsoberfläche des Telefons gesetzt. Werksseitige Standard-Passwörter werden damit überschrieben. Sie finden die Daten in Ihrem Benutzerdaten SIP-Konto.

Bevor Sie Ihr Telefon manuell einstellen können, müssen Sie dieses als Ziel in Ihrem Kundenkonto anlegen. So erhalten Sie Ihre SIP-Benutzerdaten, die für spätere Einstellungsschritte wichtig sind. 

Möchten Sie das Yealink SIP-T57W nicht automatisch einrichten, so geben Sie die SIP-Zugangsdaten manuell in die Web-Oberfläche des Telefons ein. Auf diese gelangen Sie durch die Eingabe der IP-Adresse in Ihren Webbrowser.

Die IP-Adresse des Telefons finden Sie im Menü "Einstellungen" -> "Status".

Loggen Sie sich auf der Weboberfläche des Yealink SIP-T57W ein.

  1. Geben Sie den Nutzernamen ein. Dieser lautet werksseitig "admin".
  2. Geben Sie das Passwort ein. Das Standard-Passwort lautet "admin".
  3. Klicken Sie auf "Login".

Hinweis
Wenn Ihr Telefon autoprosioniert ist, sind die werksseitig gesetzten Standard-Zugangsdaten nicht mehr gültig. Die neuen, individuellen Zugangsdaten werden bei der Autoprovisionierung automatisch gesetzt. Diese finden Sie in Ihrem Benutzerdaten SIP-Konto.

  1. Navigieren Sie zu dem Menüpunkt "Konto" und dann zu dem Unterpunkt "Registrieren". Sie befinden sich nun in der manuelle Konfiguration Ihres IP-Telefons.
  2. Wechseln Sie unter "Leitung aktiv" auf aktiviert.
  3. Unter "Label" und "Anzeigename" können Sie beliebige Namen eintragen. 
  4. Tragen Sie unter "Registrierungsname" und "Benutzer-ID" den SIP-Benutzernamen aus Ihrem fonial Kundenkonto ein. 
  5. Das Passwort finden Sie unter ihren SIP-Benutzerdaten.
  6. Unter "Server Host" tragen die Server-URL aus Ihren SIP-Benutzerdaten ein: "sip.solucon.com". Tragen Sie bitte bei Port "0" ein.
  7. Bitte wechseln Sie hier zu "DNS-NAPTR".
  8. Bei “Ausgehenden Proxy-Server aktivieren“ wählen Sie bitte “An“ aus.
  9. Unter “Ausgehender Proxy-Server 1“ tragen Sie bitte die Proxy Server-URL aus Ihren SIP-Benutzerdaten nach dem Muster “proxyXX.sip.solucon.com“ ein. Außerdem tragen Sie bei Port "0" ein.
  10. In das Feld "Ausgehender Proxy-Server 2" tragen Sie bitte ebenfalls die Proxy Server-URL aus Ihren SIP-Benutzerdaten ein. Unter Port tragen Sie "0" ein.
  11. "NAT-Traversal“ stellen sie bitte auf “Deaktiviert“.
  12. Bestätigen Sie Ihre Einstellungen. Eventuell ist ein Neustart des Endgeräts nötig.

Ihr Telefon ist nun konfiguriert. Bitte vergessen Sie nicht, das Ziel mit einer Rufnummer zu verknüpfen.

Die Internettelefonie ist standortunabhängig nutzbar, daher müssen Sie bei jedem Anruf die vollständige Nummer inklusive Vorwahl wählen, selbst, wenn sich der Teilnehmer im gleichen Ortsnetz befindet.

Um dies zu umgehen, können Sie dem Telefon Wählregeln vorgeben, die die Vorwahl immer automatisch vorsetzen.

  1. Navigieren Sie unter "Einstellungen" zu "Wählregeln".
  2. Klicken Sie den Tab "Regel für ersetzen" an.
  3. Geben Sie unter "Präfix" folgendes ein: ([1-9][0-9]{4,})
  4. Geben Sie unter "Ersetzen" folgendes ein: VORWAHL$1 (z.B. 0221$1 bei einer Kölner Vorwahl, 030$1 bei einer Berliner Vorwahl).
  5. Lassen Sie "Konto" leer, wenn dies eine allgemeine Einstellung für alle Leitungen sein soll. Andernfalls geben Sie die Leitungen ein, für die die automatische Vorwahl gelten soll.
  6. Klicken Sie auf "Hinzufügen".

Möchten Sie das Telefon auf den Werkszustand zurücksetzen, so gehen Sie wie folgt vor.

Bitte beachten Sie, dass dabei sämtliche Einstellungen zurückgesetzt werden. Das Telefon wird in den Auslieferungszustand versetzt. Dies kann nicht rückgängig gemacht werden.

  1. Klicken Sie im Menüpunkt "Einstellungen" aus "Upgrade".
  2. Wählen Sie aus den Optionen "Auf Werkszustand zurücksetzen" aus und klicken Sie den dazugehörigen Button.

Ihr Gerät wird nun in den Auslieferungszustand zurückgesetzt.

Sie können ein Online-Telefonbuch einrichten, auf welches Sie firmenintern von allen Endgeräten aus zugreifen können.

Für die Einrichtung des Online-Telefonbuchs müssen Sie zunächst Ihre Kontakte im Kundenkonto hinterlegen. Im nächsten Schritt synchronisieren Sie die Kontakte mit Ihren Telefonen. Eine ausführliche Anleitung finden Sie in unserem Hilfeartikel zum Thema Online-Telefonbuch (LDAP).

Hilfeartikel Online-Telefonbuch (LDAP)