0221 669 669 66

Yealink SIP-T48S Einrichtung

Yealink SIP-T48S
Typ Tischtelefon
Stromversorgung PoE
SIP-Accounts bis zu 16 Konten
BLF bis zu 29 Tasten
fonial Integration Autoprovisionierung
  1. Display-Tasten: inkl. Besetztlampfenfelder und Funktionstasten, wie z.B. "Anruferhistorie" etc.
  2. Bestätigungstaste ("OK") und Navigationstasten
  3. Abbrechen-Taste
  4. Lautstärketasten
  5. Headset-Taste
  6. Stumm-Taste
  7. Nachrichtentaste
  8. Halten-Taste
  9. Wiederwahl-Taste
  10. Transfer-Taste
  11. Lautsprecher-Taste

Das Yealink SIP-T48S lässt sich ganz einfach und bequem mit der fonial Telefonanlage autoprovisionieren. Die Autoprovisionierung meint die automatische Konfiguration Ihres Telefons über eine Server-Anfrage. Dazu müssen Sie einfach die MAC-Adresse Ihres Telefons in die fonial Oberfläche eintragen.

Zunächst müssen Sie dazu ein Ziel erstellen, wobei die Eingabe der MAC-Adresse stattfindet. Orientieren Sie sich dazu einfach an der folgenden Anleitung.

  1. Klicken Sie auf "IP-Endgerät" als Typ eines Weiterleitungsziels.
  2. Suchen Sie das Yealink SIP-T48S aus der Liste raus.
  3. Vergeben Sie dem Ziel einen Namen. Dieser ist frei wählbar und erscheint auf dem Display des Yealink SIP-T48S.
  4. Füllen Sie die MAC-Adresse Ihres Telefons aus.

MAC-Adresse
Drücken Sie die "OK"-Taste am Telefon. Die MAC-Adresse wird im Display angezeigt.

  1. Wählen Sie die Rufnummer, die das Telefon ausgehend sendet.
  2. Wählen Sie hier die gewünschte Wartemusik aus.
  3. Vergeben Sie eine interne Durchwahl.
  4. Aktivieren Sie die automatische Einrichtung.
  5. Speichern Sie die Einstellungen.

Nach einem Neustart ist das Yealink SIP-T48S konfiguriert und bereit, genutzt zu werden. Bitte beachten Sie, dass Sie das Telefon noch mit der Rufnummer verknüpfen, um eingehende Anrufe zu erhalten.

Aus Sicherheitsgründen wird bei autoprovisionierten Endgeräten automatisch ein individuelles Passwort für die Einwahl auf die Administrationsoberfläche des Telefons gesetzt. Werksseitige Standard-Passwörter werden damit überschrieben.

Sie finden das für Sie individuell erstellte Endgerät-Passwort in Ihrem Benutzerdaten SIP-Konto.

Um Ihr Yealink SIP-T48S händisch einzurichten, müssen Sie die SIP-Benutzerdaten, die Sie beim Anlegen des Endgeräts als Ziel erhalten, in die Weboberfläche des Yealink T48S eintragen. Folgen Sie dazu folgender Anleitung:

Geben Sie die IP-Adresse des Telefons in die Adressleiste Ihres Web-Browsers ein, um auf die Admin-Oberfläche des Yealink SIP-T48S zu gelangen.

IP-Adresse
Die IP-Adresse rufen Sie auf, indem Sie auf die "OK"-Taste des Telefons drücken.

Im Anschluss werden Sie gebeten sich anzumelden. Werksseitig benötigen Sie dazu folgende Benutzerdaten:

  • Benutzername: admin
  • Passwort: admin

Hinweis
Wenn Sie Ihr Telefon autoprovisioniert haben, wurde das werksseitige Standard-Passwort durch ein individuelles Passwort überschrieben. Bei dem bei der Autoprovisionierung erstellten Endgerät-Passwort handelt es sich um individuelles Passwort, welches höhere Sicherheit verspricht. Sie finden dieses in Ihrem Benutzerdaten SIP-Konto.

  1. Navigieren Sie zu dem Menüpunkt "Konto" und dann zu dem Unterpunkt "Registrieren". Sie befinden sich nun in der manuelle Konfiguration Ihres IP-Telefons.
  2. Wechseln Sie unter "Leitung aktiv" auf aktiviert.
  3. Unter "Label" und "Anzeigename" können Sie beliebige Namen eintragen. 
  4. Tragen Sie unter "Registrierungsname" und "Benutzer-ID" den SIP-Benutzernamen aus Ihrem fonial Kundenkonto ein. 
  5. Das Passwort finden Sie unter ihren SIP-Benutzerdaten.
  6. Unter "Server Host" tragen die Server-URL aus Ihren SIP-Benutzerdaten ein: "sip.solucon.com". Tragen Sie bitte bei “Port“ einen freien Port ein.
  7. Bitte wechseln Sie hier zu "DNS-NAPTR".
  8. Bei “Ausgehenden Proxy-Server aktivieren“ wählen Sie bitte “An“ aus.
  9. Unter “Ausgehender Proxy-Server 1“ tragen Sie bitte die Proxy Server-URL aus Ihren SIP-Benutzerdaten nach dem Muster “proxyXX.sip.solucon.com“ ein. Außerdem tragen Sie bei “Port“ einen freien Port ein.
  10. In das Feld "Ausgehender Proxy-Server 2" tragen Sie bitte ebenfalls die Proxy Server-URL aus Ihren SIP-Benutzerdaten ein. Unter Port tragen Sie einen freien Port ein.
  11. "NAT-Traversal“ stellen sie bitte auf “Deaktiviert“.
  12. Bestätigen Sie Ihre Einstellungen. Eventuell ist ein Neustart des Endgeräts nötig.

Bei der Internettelefonie ist es notwendig, dass Sie die Vorwahl immer mit eingeben. Dies liegt an der standortunabhängigen Nutzbarkeit von VoIP. Sie können allerdings in Ihrem Yealink-Telefon Wählregeln festlegen, die die Vorwahl automatisch hinzufügt. Dies können Sie über die Telefon-Weboberfläche einrichten.

  1. Öffnen Sie den Menüpunkt "Wählplan".
  2. Im zweiten Schritt klicken Sie auf "Regel für ersetzen".
  3. In das Feld Präfix tragen Sie bitte "([1-9][0-9]{4,})" ein.
  4. Unter "Ersetzen" tragen Sie bitte die jenige Vorwahl ein. Z.B. handelt es sich bei der Kölner Vorwahl um 0221$1, bei der Berliner Vorwahl um 030$1.
  5. Das Feld "Konto" können Sie frei lassen oder aber auch die Leitung eintragen, für die die automatische Leitung ausschließlich gelten soll.
  6. Klicken Sie auf "Hinzufügen", um den Vorgang abzuschließen.
  1. Navigieren Sie im Menü zu "Upgrade" unter "Einstellungen".
  2. Klicken Sie hier auf den Button "Auf Werkszustand zurücksetzen". Im Folgenden stellt sich Ihr Telefon automatisch auf die Werkeinstellungen zurück.

Das Online-Telefonbuch (LDAP) ermöglicht, dass von allen Endgeräten auf ein gemeinsames, firmeninternes Telefonbuch zugegriffen werden kann.

Zur Einrichtung müssen Sie zunächst die Kontakte im fonial Kundenkonto hinterlegen. Diese Kontakte müssen mit Ihren Telefonen synchronisiert werden. Eine detailierte Anleitung zur Einrichtung finden Sie im Hilfeartikel.

Hilfeartikel Online-Telefonbuch (LDAP)